Arbeitsspeicher einfach auf das Smartphone herunterladen: Was nach einem Betrug klingt, hat der chinesische Hersteller Oppo nun offiziell für mehrere Handys freigeschaltet. Bis zu 5 GB RAM gibt es gratis obendrauf. Die Technik hat dabei aber auch ihre Tücken, wie ein Blick auf die Details zeigt. An anderer Stelle wird nämlich abgezweigt. 

 

Oppo

Facts 

Oppo-Handys erhalten durch RAM Expansion Technology mehr Arbeitsspeicher

Wer sich für ein Smartphone von Oppo interessiert, der sollte Angaben zum Arbeitsspeicher künftig ganz genau unter die Lupe nehmen. Über seine „RAM Expansion Technology“ bietet der Hersteller nun die Möglichkeit an, einen Teil des Festspeichers zwischenzeitlich in Arbeitsspeicher umzuwandeln. So soll die Leistung des Handys spürbar gesteigert werden.

Geht es nach Oppo, dann bietet der virtuelle Arbeitsspeicher eine ganze Reihe an Vorteilen. Die Bildverlustrate soll optimiert und die Fragmentierung des Speichers reduziert werden. Nutzer dürfen sich darüber hinaus über einen schnelleren Wechsel zwischen Apps freuen, falls diese bereits in den Speicher geladen wurden und im Hintergrund bereitstehen.

Mit einem Update auf die neueste Version von ColorOS, Oppos Android-Überzug, steht die Funktion ab sofort zur Verfügung. Die Erweiterung des Arbeitsspeichers ist in den Geräteeinstellungen des Smartphones zu finden. Zuerst erhalten die Handys Oppo Find X3 Lite 5G, A94 5G, A74 5G und A54 5G die Option (Quelle: Gizchina).

Im Video: Die besten Handy-Schnäppchen.

Die besten Smartphone-Schnäppchen

RAM herunterladen: Mehr als nur Marketing?

Die zum gleichen Mutterkonzern wie Oppo gehörenden Marke Realme hat bereits damit begonnen, die Technik in der Werbung anzupreisen. Die „Master Edition“ des Realme GT soll über 19 GB RAM verfügen – wobei 7 GB nur virtuell bereitgestellt werden. Bei einer ohnehin üppigen Grundausstattung von 12 GB dürfte der zusätzliche virtuelle Arbeitsspeicher im Alltag aber keinen Unterschied machen.

Wirklich interessant ist die „RAM Expansion Technology“ eher bei schwach ausgestatteten Handys, die von einem Boost sicher profitieren könnten. Fest steht allerdings auch, dass der zusätzliche Arbeitsspeicher nicht einfach aus dem Nichts entsteht, sondern vom Festspeicher abgezweigt wird.