Das wird Apple nicht schmecken: Ein wichtiger Manager hinter dem noch nicht offiziell vorgestellten E-Auto hat das US-Unternehmen verlassen und ist zur Konkurrenz gewechselt. Für Apples Elektroauto-Projekt ist das nicht der erste Verlust. 

 

Apple

Facts 

Bei Apple dreht sich derzeit alles um die Vorstellung des neuen iPhone, die am kommenden Dienstag im Rahmen eines „California Streaming“-Events stattfinden wird. Mit neuen iPhones kümmert sich der US-Konzern aber nur um die unmittelbare Zukunft. In einigen Jahren soll hingegen Apples eigenes E-Auto den Markt aufrollen. Ausgerechnet hier muss das Unternehmen nun aber einen gewaltigen Rückschlag verkraften.

Apple Car: Wichtiger Manager wechselt zu Ford

Doug Field, der bislang bei Apple als „Vice President of Special Projects“ tätig war, verlässt Apple und wechselt zu Ford. Für Apple ist das ein herber Verlust, immerhin war Field ein führender Kopf in der bislang noch geheimen Fahrzeugsparte des Unternehmens. Von seinen jahrelangen Kenntnissen der Automobilproduktion profitiert nun Ford. Field arbeitete unter anderem auch schon beim E-Auto-Primus Tesla.

Bisher hat Apples Elektroauto-Projekt drei hochkarätige Manager verloren (Quelle: Heise). Offiziell bestätigt hat der Konzern seine Fahrzeug-Ambitionen noch nicht. Es gilt jedoch als offenes Geheimnis, dass Apple an einem eigenen E-Auto arbeitet. Zuletzt wechselte Kevin Lynch ins Fahrzeug-Team, der zuvor die Apple Watch zum Erfolg gebracht hat. Apples Elektroauto soll Gerüchten zufolge unter dem Namen „Project Titan“ entwickelt werden.

Nicht drauf reinfallen! Im Video klären wir über weit verbreitete Mythen über Elektroautos auf:

5 Irrtümer über Elektroautos

Wann könnte das Apple Car seine Premiere feiern?

Noch unklar ist, wann so ein „Apple Car“ oder „iCar“ vorgestellt werden könnte. In jüngerer Vergangenheit war von einem Termin im Jahr 2024 die Rede. Angesichts der neuerlichen Verwerfungen im Autoprojekt dürfte diese Deadline aber wohl schwer einzuhalten sein.