Pokémon: Ash gewinnt nach 22 Jahren die Meisterschaft!

Jasmin Peukert

Vor 22 Jahren begann in Pokémon die lange Reise von Ash Ketchum, der immer das Bestreben hatte, der allerbeste zu sein und einen Pokal nach Hause zu holen. Nun hat er es endlich geschafft - in Folge 139 des Anime konnte er den ersten Platz in der Alola-Region und damit die begehrte Trophäe ergattern.

Pokémon: Ash gewinnt nach 22 Jahren die Meisterschaft!

Seit mehr als zwei Jahrzehnten, in denen Ash kein Stück gealtert ist, war er mit seinem Pikachu und zahlreichen weiteren Pokémon sowie Freunden in der Welt unterwegs. Sein Ziel war es, alle Taschenmonster zu fangen und als Sieger der Meisterschaften hervorzugehen. Alle zu fangen, hat er zwar nicht geschafft, allerdings konnte er sich einen Traum endlich verwirklichen: Nachdem er in Kalos den Sieg ganz knapp verpasste, hat er es nun endlich geschafft - er ist Pokémon League-Meister!

Beim Reboot sind alle bisherigen Starter-Pokémon dabei.

Teaser zum Anime-Reboot.

Das Ende von Ash?

Fans allen Alters sind aus dem Häuschen und der offizielle Pokémon Twitter-Account gratulierte zum Sieg, doch bedeutet das jetzt das Ende von Ash im Ur-Anime? Vor Kurzem wurde bekannt gegeben, dass noch diesen Herbst ein Reboot erscheinen wird. Erste Teaser sind bereits erschienen, doch von Ash gibt es bisher keine Spur.

Spekulationen sind im Umlauf, dass es einen neuen Protagonisten geben wird und der finale Sieg von Ash könnte ein gekonnter Übergang sein. Bisher wissen wir nur, dass der neue Anime ebenfalls den simplen Titel Pokémon trägt und die Starter-Taschenmonster jeder Generation enthält. Dazu zählt auch die Galar-Region von Schwert und Schild.

So oder so freuen wir uns erst einmal für Ash, der 22 Jahre ordentlich aus dem Jungbrunnen getrunken haben muss und viel Geduld aufbringen musste, um endlich den Sieg erhaschen zu können. Wir halten euch bei GIGA auf dem Laufenden.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung