Gewinnspiele sind etwas Schönes und dafür greift man auch gern mal etwas tiefer in die Tasche. Derzeit zahlen japanische „Pokémon“-Fans allerdings Unsummen für Eisstiele – ohne Eis.

Pokémon-Eis: Der teuerste Stiel der Welt

In Japan ist es Gang und gäbe Gewinnspiele abzuhalten, bei denen ein Eisstiel verrät, ob man gewonnen hat oder nicht. Ein Gewinnspiel hat es derzeit vor allem den „Pokémon“-Fans angetan, denn als Preis winkt eine Sammelkarte des mysteriösen Pokémon Zarude, das im kommenden Film eine wichtige Rolle spielen wird.

(Bild: Mercari)

Fans zahlen für die Stiele mehr als für die Karte

Wir reden hier die ganze Zeit von Eisstielen, doch natürlich gehört da auch Eis dazu. Hier handelt es sich um eine Kooperation zwischen The Pokémon Company und dem Süßwaren-Konzern Garigari-kun, die während der hohen Sommertemperaturen ihr Eis mit der Geschmacksrichtung „Goldene Ananas“ an den Mann brachten.

(Bild: Mercari)

Mit Glück erwischte man ein Eis mit einem Gewinner-Stiel, diese sind allerdings selten. Dementsprechend hoch werden diese Stiele nun auf verschiedenen Portalen gehandelt. Teilweise geben die Fans rund 400 Euro aus, um an die Zarude-Karte zu kommen, die selbst für rund 40 Euro gehandelt wird. Wenn man nicht vom Eis Bauchweh bekam, dann von diesen Preisen.

Ihr sammelt selbst Pokémon-Karten? Dann könnte euch diese superniedliche Aufbewahrungsmöglichkeit gefallen:

Yosuny Hard Compatible Case für Pokemon-Sammelkarten. Hält bis zu 400 Karten Spielegestell mit herausnehmbarer Trennwand (Gelb)

Yosuny Hard Compatible Case für Pokemon-Sammelkarten. Hält bis zu 400 Karten Spielegestell mit herausnehmbarer Trennwand (Gelb)

Habt ihr auch schon an so einer Art Gewinnspiel teilgenommen und welche Preise gab es? Hattet ihr dabei Glück und ist euch auch schon einmal aufgefallen, dass solche Dinge total überteuert gehandelt wurden? Erzählt es uns sehr gerne in den Kommentaren bei Facebook.