Alles wird teurer. Das betrifft auch die Herstellung und Auslieferung von Spiele-Konsolen. Sony hat darum bereits den Preis der PS5 erhöht. Nintendo macht jetzt ebenfalls eine Ansage zur eigenen Konsole.

 
Nintendo Switch
Facts 
Nintendo Switch
Update vom 29.08.2022: Gegenüber der Website videogameschronicle hat Nintendo UK erneut bestätigt, dass es zum jetzigen Zeitpunkt keine Pläne gibt, den Preis der Switch zu erhöhen. Entscheidungen über den zukünftigen Preis der Hybridkonsole würden durch sorgfältige Überlegungen gefällt werden (Quelle: VGC)

Originalmeldung:

Nintendo äußert sich zum Preis der Switch

Preissteigerungen bei der Produktion und bei Frachtkosten führen dazu, dass es für Nintendo immer teurer wird, neue Switch-Konsolen herzustellen. In einem Interview mit dem japanischen Wirtschaftsdienst Nikkei Asia erklärt Nintendo-Präsident Shuntaro Furukawa jetzt allerdings, dass sich die Spieler trotzdem keine Sorgen machen müssen. Der Preis für die Nintendo Switch soll unverändert bleiben.

Für diese Entscheidung gebe es zwei Gründe. Zum einen wolle Nintendo mit steigenden Switch-Preisen niemanden ausschließen. Hierbei müssten sie sich immerhin auch an der Konkurrenz im gesamten Entertainment-Bereich orientieren. Der zweite Grund ist, dass Nintendo das Momentum der Konsolenverkäufe nicht verlieren will (Quelle: Nikkei Asia).

Neu für die Switch. Schaut euch hier den Trailer zu Cult of the Lamb an:

Cult of the Lamb: Gameplay-Trailer für die Switch

Nintendo Switch ist immer noch erfolgreich

Nintendo hat inzwischen mehr als 111 Millionen Exemplare der Switch verkauft. Damit ist die Hybridkonsole kurz davor, der PlayStation 4 den zweiten Platz auf der Rangliste der meistverkauften Konsole aller Zeiten abzulaufen. Der Erfolgskurs ist inzwischen etwas abgeflacht. Furukawa rechnet damit, dass große Switch-Kracher wie Splatoon 3 und Pokémon: Karmesin und Purpur die Verkaufszahlen wieder etwas nach oben treiben werden.

Nintendo verkauft aktuell drei Versionen der Switch. Die Nintendo Switch OLED (auf Amazon ansehen), die Nintendo Switch Lite (auf Amazon ansehen) und die originale Nintendo Switch (auf Amazon ansehen). Wenn Nintendo die Preise trotz steigender Produktionskosten nicht erhöht, sinkt natürlich ihre Gewinnspanne. Allerdings verdient der Hersteller auch jede Menge Geld mit Spielen oder Online-Abos. Bei den aktuell hohen Temperaturen sollten Nintendo-Fans außerdem gut aufpassen: Ihre Switch könnte einen vorzeitigen Hitzetod sterben.