Die Vorverkaufswellen der PlayStation 5 waren durch und durch chaotisch. Aufgrund dessen war es vielen Interessenten nicht möglich, sich eine Next-Gen-Konsole zu sichern. Ein Vater aus Großbritannien hat allerdings nicht aufgegeben, um seinem Sohn das verpatzte Jahr am Ende doch noch zu verschönern.

 

PlayStation 5

Facts 

PS5: Ein verflixtes Jahr

Viele Monate mussten potenzielle Käufer ausharren, bis es die gewünschten Informationen zu Sonys neuer Konsole fielen und dann ging alles hopplahopp. Die erste Vorbestellerwelle ging unangekündigt los und auch die folgenden Wellen haben vielen nicht den gewünschten Erfolg gebracht.

Das Corona-Virus hat dieses Jahr zusätzlich allen zu schaffen gemacht – so auch einem 8-jährigen Kind aus Großbritannien, das neben dem Lockdown auch den Tod eines Familienmitglieds an eben diesem Virus verkraften musste. Sein Vater hat alles darangesetzt, ihm dieses Jahr wenigstens den Wunsch nach einer PlayStation 5 zu erfüllen und hat es tatsächlich geschafft.

Kennt ihr schon die versteckten Funktionen? Wir helfen euch dabei, sie zu finden.

Wie hat er das angestellt?

Am Release-Tag der Konsole, den 19. November 2020 um 0 Uhr morgens, setzte sich Stephen Hill an insgesamt 8 Geräte. Zum Einsatz kam ein Laptop, ein Smartphone, 5 iPads und ein PC, auf denen er unterschiedliche Händler anzeigen ließ.

Am Ende hat er über 13 Stunden damit verbracht, die Geräte ständig zu aktualisieren, bis er um 13:20 eine Konsole für seinen Sohn sichern konnte, sogar inklusive Spider-Man-Spiel. Was tut man nicht alles für leuchtende Kinderaugen.

Übrigens hat Sony dieses Jahr ein Weihnachtsgeschenk für euch parat. Ein Wochenende lang könnt ihr die Multiplayer-Games eurer Wahl auch ganz ohne „PS Plus“-Abonnement spielen und Blockbuster wie FIFA 21, GTA Online, Destiny 2 und Call of Duty ohne Abo online genießen.