Die PlayStation 5 bietet nicht nur deutlich mehr Leistung als ihr direkter Vorgänger, sondern bringt auch einige interessante neue Funktionen mit sich. Eine davon sorgt dafür, dass euch beim Grinden oder Leveln nicht mehr so schnell langweilig wird. Doch die Sache hat einen Haken. GIGA erklärt, was es mit dem Feature auf sich hat. 

 

PlayStation 5

Facts 

YouTube schauen während des Spielens: Neue PS5-Funktion macht's möglich

Auch in den besten Spielen gibt es manchmal Abschnitte, durch die man sich quasi beinahe quälen muss. Vor allem in epischen Rollenspielen mit langer Spielzeit wird man als Spieler über kurz oder lang gerne mal zum stundenlangen Grinden gezwungen – wirklich Spaß macht das nicht.

Dank einer neuen Funktion der PS5 wird genau das jedoch etwas erträglicher. Über die Anpinnen-Option der Konsole, könnt ihr euch etwa Webseiten-Inhalte direkt neben eurem Spiel anzeigen lassen – unter anderem auch YouTube-Videos, Twitch-Livestreams, Netflix-Serien oder Filme auf Amazon Prime Video. Da der Konsolen-Browser jedoch nicht im Menü zu finden ist, müsst ihr einen kleinen Umweg gehen, um die Funktion nutzen zu können.

Schickt den Link zum YouTube-Video oder Twitch-Livestream, den ihr während des Zockens gucken wollt, über das PSN an einen Freund oder erstellt euch einen zweiten PSN-Account, dem ihr die Nachrichten schicken könnt. Eure Freunde werden es euch danken. Nun könnt ihr den Link aus der Nachricht auswählen, worauf hin sich der Browser öffnet. Drückt nun die „Options“-Taste auf eurem PS5-Controller und wählt die Option „Seitlich anpinnen“ aus. Auf diese Weise könnt ihr den Browser entweder links oder rechts an den Bildschirm anheften. Nun könnt ihr das Spiel eurer Wahl starten, das Video läuft über den Browser im Vordergrund weiter.

PS5 bei Amazon bestellen: Jetzt Email-Benachrichtigung einrichten

PS5-exklusiv – auf diese Spielen müssen Xbox-Spieler verzichten:

Exklusivspiele für die PlayStation 5

Videos, Filme und Serien während des Spielens schauen: PS5-Feature ist etwas umständlich

Aktuell gibt es jedoch noch ein Problem. Wer über den Browser ein anderes Video auswählen will, kann nicht einfach über die URL-Leiste eine andere Webseite aufrufen, da die Funktion deaktiviert ist. Stattdessen müsst ihr entweder über die aktive Webseite zu einem neuen Video navigieren oder einen neuen Link über das PSN verschicken, den ihr anschließend über den Browser öffnen könnt.

Die Funktion bietet sich also vor allem für lange Videos, Serien oder Streams an, da das Wechseln zwischen anderen Inhalten etwas umständlich ist. Dennoch eine praktische Funktion für alle, die während einer langen Grinding-Sessions etwas Ablenkungen wollen.