Sogenannte Griefer sind vielen Red Dead Online-Spielern ein Dorn im Auge. Die beste Art mit ihnen umzugehen zeigt ein Nutzer im Reddit.

 

Red Dead Redemption 2

Facts 
Red Dead Redemption 2

Wer in Red Dead Online einfach nur in Ruhe jagen möchte, bekommt es manchmal mit miesen Räubern zu tun. Viele Spieler sind genervt von den Griefern, also Spieler, die anderen absichtlich das Spiel vermiesen und andere in den PVP-Kampf zwingen.

Reddit-Nutzer KiingKillmongerr wollte gerade die Haut eines erlegten Wildschweins mit seinem Pferd wegbringen, als ein anderes Spieler an ihm vorbei reitet. KiingKillmongerr grüßt ihn noch freundlich, nur um in nächsten Moment von einem Explosivgeschoss vom Pferd geholt zu werden.

Doch zur Überraschung des feigen Angreifers steht er wieder auch und ballert ihn mit seinen zwei Revolvern zielsicher aus dem Sattel. Danach setzt sich KiingKillmongerr wieder auf sein Pferd, steigt aber erneut ab, um sich lässig noch seinen Hut wieder aufzusetzen.

Zu allem Unglück spawnt der Räuber jedoch nur ein paar Meter weiter noch mal, doch wieder hat KiingKillmongerr die schnelleren Finger und der Feind kippt vom Pferd. So geht ein Red Dead Online-Spieler mit feigem Griefern um, wann er denn so gut zielt wie KiingKillmongerr.

In dem Reddit-Post wird er gefeiert und die Griefer als Plage verteufelt. Doch stellt sich die Frage, ob Bösewichte in einem Online-Rollenspiel mit Wild West-Setting nicht irgendwie dazugehören?

Gäbe es im Wilden Westen keine Bösewichte, würde Clint Eastwood mit seinem Poncho bekleidet einfach nur in San Miguel was trinken gehen und Für eine Handvoll Dollar wäre keine sehr aufregende Geschichte.

Bilderstrecke starten(61 Bilder)
Red Dead Redemption 2: Alle 60 Waffen - Fundorte, Bilder und Werte

Dennoch sollte ein Spiel jeden Spieltstil erlauben und Griefer zwingen anderen ihren auf und das trotz defensivem Modus, den Spieler einschalten können, um nicht ständig am PVP beteiligt zu sein. So richtig klappt das aber nicht.