Nach gerade einmal zwei Folgen zieht RTL den Stecker, die bereits geplanten Episoden werden nicht mehr ausgestrahlt: Wie RTL bekannt gibt, hat man sich von dem neuen Show-Format „Du musst dich entscheiden“ mit Mario Barth verabschiedet. Bei den Einschaltquoten sah es zunächst gar nicht so schlecht aus.

RTL schickt „Du musst dich entscheiden“ in die Frührente

Nach zwei Folgen ist schon Schluss. Die gerade erst gestartete Sendung „Du musst dich entscheiden“ mit Mario Barth, Jürgen Vogel und Katrin Bauerfeind wird nicht weiter ausgestrahlt. Ursprünglich waren vier Folgen der Show vorgesehen, doch bereits nach zwei Episoden zieht man bei RTL die Reißleine.

Bereits in der kommenden Woche wird es keine neue Ausgabe geben, wie der Sender laut dem Portal Quotenmeter nun bekannt gab. Stattdessen kommt die Wiederholung eines anderen Formats, mit dem RTL bessere Einschaltquoten erreichen konnte.

Bei der ersten Episode stimmte die Einschaltquote noch. Insgesamt schalteten 1,96 Millionen Zuschauer ein. Bei der Fortsetzung waren es dann noch 1,43 Millionen. Was bei Privatsendern eigentlich nach einer guten Quote klingt, war für RTL am Ende dann doch nicht genug. In der wichtigen Zielgruppe musste man sich der Konkurrenz von ProSieben und Sat.1 geschlagen geben. Von einem relevanten Anteil von 11,7 Prozent ging es bei der zweiten Episode bereits runter auf 8,6 Prozent.

Was bieten die großen Streaming-Anbieter? Die Antwort gibt es hier im Video:

Der große Streaming-Vergleich

Sascha Grammel statt „Du musst dich entscheiden“

Einen Ersatz für „Du musst dich entscheiden“ hat RTL auch schon parat. Am Mittwoch, den 26. Mai, soll es zunächst eine erneute Wiederholung des Live-Programms „Sascha Grammel live! Fast fertig“ geben. Bei der Erstausstrahlung vor über einem Jahr schalteten 5,12 Millionen Zuschauer ein. Nach der Wiederholung folgt dann die Dokumentation „Sascha Grammel – Hinter den Kulissen“.