Honor möchte Huawei beerben und die Smartphone-Spitze erobern. Mit dem Magic 4 Pro hat das chinesische Unternehmen auch ein echtes High-End-Smartphone im Programm, das aber über einen kleinen Makel verfügt: die kurze Update-Garantie. Diese wird jetzt zumindest ein wenig verbessert.

 
Honor: Huaweis Ableger für „Digital Natives“
Facts 

Honor verbessert Update-Garantie für ein Smartphone

Viele Hersteller von Android-Smartphones geben eine Update-Garantie ab. Google bei seinen Pixel-Handys sowieso. Dort gibt es drei neue Android-Versionen und fünf Jahre Sicherheitsupdates. Samsung ist besser und verspricht für neue Modelle sogar vier neue Android-Versionen und fünf Jahre Sicherheitsupdates. Honor lag schon bei der Vorstellung des Magic 4 Pro zurück. Es sollte nur zwei Jahre Updates geben. Für ein Handy, das 1.099 Euro kostet (bei Amazon anschauen), ist das natürlich zu wenig.

Auf Nachfrage von uns hat Honor versichert, dass die Update-Garantie überarbeitet werden soll. Das ist jetzt auch geschehen. Folgende Mitteilung haben wir erhalten:

Bei HONOR verfolgen wir die Mission unseren Kunden die besten Produkte zu präsentieren. Die Software-Erfahrung ist ein wichtiger Teil des Kundenerlebnisses mit unseren Produkten – entsprechend haben wir auch dort den Anspruch an höchste Qualität. Wir möchten, dass unsere Kunden ihre HONOR-Geräte für eine lange Zeit sicher und komfortabel nutzen können. Entsprechend überarbeiten wir aktuell unsere Richtlinie zu Softwareupdates. Das erste Gerät im Rahmen der neuen Update-Richtlinie ist das HONOR Magic4 Pro, das mindestens zwei größere Android-Software-Updates sowie mindestens vier Jahre lang Sicherheits-Updates erhalten wird. Wir arbeiten weiterhin kontinuierlich an der Überarbeitung unserer Update-Richtlinie und werden Sie dahingehend informieren, sobald neue Informationen zur Verfügung stehen.

Zumindest für das Honor Magic 4 Pro wird es mindestens Android 13 und 14 geben, sowie vier Jahre Sicherheitsupdates. Das ist in Ordnung, denn es ist eine Verbesserung im Vergleich zu der vorherigen Regelung, doch die Konkurrenz ist da viel weiter. Drei neue Android-Versionen und vier Jahre Sicherheitsupdates sollten bei einem High-End-Smartphone mindestens drin sein. Samsung übertrumpft das sogar noch jeweils um ein Jahr. Daran führt also kein Weg vorbei.