Samsung verteilt für viele seiner Galaxy-Smartphones gerade neue Software-Updates mit dem Sicherheitspatch vom Juni 2022. Bei einigen Smartphones wird mit dem Update die Kamera verbessert, was sich in erster Linie auf die Nutzung mit beliebten Apps auswirken wird.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung verbessert Smartphone-Kameras

Dass Samsung seine Galaxy-Smartphones mit Software-Updates versorgt, ist nichts Besonderes mehr. Oft werden nur Sicherheitslücken gestopft und die Stabilität optimiert – gibt das Unternehmen zumindest offiziell an. Beim Juni-Update wird beim Galaxy Z Flip 3 (Test) und Galaxy Z Fold 3 (Test) aber auch die Kamera verbessert (Quelle: SamMobile). Die Verbesserungen beziehen sich auf die Nutzung in Apps wie Instagram, Snapchat und Co. Beispielsweise wird dort jetzt das „Auto Framing Feature“ unterstützt. Im Video seht ihr, was damit möglich ist:

Samsung-Handys: Das ist "Auto Framing" in Videos

Nutzt ihr also die in der App eingebaute Kamera, könnt ihr so automatisch im Bild bleiben, selbst wenn ihr euch bewegt. Das funktionierte bisher nur in der Kamera-App von Samsung direkt.

Außerdem hat Samsung die allgemeine Bildqualität der Kameras vom Galaxy Z Flip 3 und Z Fold 3 in Apps verbessert. Wenn ihr also die Kamera-Funktion in Apps wie Instagram direkt verwendet, hattet ihr bisher einen kleinen Nachteil. Sobald ihr das Juni-Update installiert habt, soll die Bildqualität sichtbar besser werden. Das Juni-Update wird ab sofort für diverse Galaxy-Smartphones verteilt.

Andere Samsung-Handys dürften auch profitieren

Die Verbesserungen dürften natürlich nicht nur für das Galaxy Z Flip 3 und Z Fold 3 umgesetzt werden. Früher oder später dürfte Samsung die Neuerungen auch auf anderen Modellen anbieten. Meist testet Samsung ausgewählte Funktionen zuerst bei seinen Top-Smartphones, um die Verbesserungen etwas später auf weitere Geräte zu bringen. So oder so dürften alle aktuellen Geräte von Samsung von der Entwicklung profitieren, sodass ihr nicht mehr unbedingt die Kamera-App von Samsung verwenden müsst, sondern einfach die Kamera-Funktion in einer App wie Instagram ohne Nachteile nutzen könnt.