Mit dem Honor Magic 4 Pro hat das chinesische Unternehmen ein richtig starkes High-End-Smartphone vorgestellt, welches ohne Probleme mit dem Galaxy S22 Ultra oder iPhone 13 Pro Max mithalten kann. Honor integriert teilweise sogar Technologien, die die Konkurrenz nicht bietet. Damit tritt das Unternehmen aus dem Schatten von Huawei.

 
Honor: Huaweis Ableger für „Digital Natives“
Facts 

Honor Magic 4 Pro: Top-Smartphone mit High-End-Ausstattung

Wer an Honor denkt, hat immer noch Huawei als Muttergesellschaft im Kopf. Damit ist nun Schluss. Nach dem Verkauf von Honor ist das chinesische Unternehmen unabhängig und dreht richtig auf. Mit dem Honor Magic 4 Pro wurde ein absolutes High-End-Handy vorgestellt, das nicht nur das Huawei P50 Pro übertrifft, sondern auch Samsung und Apple richtig gefährlich werden kann – sagt zumindest Honor.

Rein technisch betrachtet würden wir da auch zustimmen. Das Honor Magic 4 Pro ist richtig gut ausgestattet. Es besitzt ein LTPO-OLED-Display der dritten Generation, das 6,81 Zoll in der Diagonale misst und mit bis zu 120 Hz arbeitet. Die Helligkeit wird mit maximal 1.000 Nit angegeben, sodass man das Display in so gut wie jeder Lichtsituation gut ablesen kann. Zum Vergleich: Das Galaxy S22 Ultra erreicht bis zu 1.750 Nit. Honor hängt hier also noch hinterher. Im Display selbst ist eine 3D-Kamera für sichere Gesichtserkennung integriert, die wir in ähnlicher Form vom iPhone kennen, und beim Fingerabdrucksensor handelt es sich um eine Lösung mit Ultraschall, die auch Samsung einsetzt.

Das Honor Magic 4 Pro besitzt ein an den Seiten abgerundetes Display. (Bildquelle: Honor)

Das Honor Magic 4 Pro wird vom Snapdragon 8 Gen 1 angetrieben, dem bis zu 12 GB RAM und maximal 512 GB internen Speicher zur Verfügung stehen, wobei es bei 256 GB los geht. Eine Version mit 128 GB gibt es nicht. Ein Highlight ist sicher auch der Akku. Der misst 4.600 mAh und kann sowohl per Kabel als auch kabellos mit 100 Watt aufgeladen werden. Das kann kein anderes Smartphone. Eine kabellose Ladestation wird optional angeboten. Als Betriebssystem gibt es Android 12 mit der Magic UI 6.0. Man kann auf alle Google-Dienste und -Apps zugreifen.

Direkt ins Auge fällt natürlich auch die Optik. Die Front des Honor Magic 4 Pro wirkt fast randlos, während auf der Rückseite die riesige Kameraeinheit ins Auge sticht. In der Mitte ist die 64-MP-Perisko-Kamera integriert, die einen 100x-Zoom ermöglicht. Die Hauptkamera und der Ultraweitwinkel lösen jeweils mit 50 MP auf und sollen besonders durch künstliche Intelligenz sehr gute Fotos und Videos erstellen. So kommt hier beispielsweise auch die IMAX-Technologie zum Einsatz.

Highlights des Honor Magic 4 Pro in der Übersicht. (Bildquelle: Honor)

Honor Magic 4 ist etwas abgespeckt

Während das Honor Magic 4 Pro den absoluten High-End-Bereich abdeckt, ist das Honor Magic 4 an vielen Stellen etwas schwächer dran. So ist das Smartphone nur IP54-zertifiziert und nicht IP68 wie der große Bruder. Es gibt nur ein 8-MP-Teleobjektiv, keinen 3D-Scanner an der Front und der Akku kann nur mit 66 Watt per Kabel aufgeladen werden.

Honor Magic 4 (Pro): Preis und Verfügbarkeit

Honor nennt keine Preise. Der Marktstart des Honor Magic 4 und Magic 4 Pro soll auch erst im Sommer 2022 stattfinden. Wir werden uns also noch etwas gedulden müssen und hoffen, dass die Smartphones nicht komplett überteuert sind. Der Vorgänger hat 1.099 Euro gekostet. Wir sollten damit rechnen, dass wir uns ungefähr in diesem Bereich bewegen.