Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Samsung Galaxy S24, Plus und Ultra: Unterschiede größer als erwartet

Samsung Galaxy S24, Plus und Ultra: Unterschiede größer als erwartet

Die unterschiedlichen Chips in den Galaxy-S24-Smartphones von Samsung machen einen größeren Unterschied als erwartet. (© GIGA)

Samsung hat sich bei den Galaxy-S24-Smartphones wieder dazu entschlossen, unterschiedliche Chips zu verbauen. Ein interessanter Vergleich zeigt auf, dass die Unterschiede zwischen einem Modell mit Exynos- und Snapdragon-Chip größer sind, als viele vermuten würden. Die Chip-Wahl wirkt sich nämlich auf viele Bereiche des Smartphones aus.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung Galaxy S24 mit Exynos- und Snapdragon-Chip im Vergleich

Wenn ihr ein Galaxy-S23-Smartphone gekauft habt, musstet ihr euch über den Chip keine Sorgen machen. Alle Ausführungen sind mit dem Snapdragon 8 Gen 2 for Galaxy von Samsung ausgestattet. 2024 hat sich das Unternehmen bei den Galaxy-S24-Modellen in Europa wieder dazu entschlossen, unterschiedliche Chips einzusetzen. Im Galaxy S24 und S24 Plus arbeitet ein Exynos 2400, während im Galaxy S24 Ultra der Snapdragon 8 Gen 3 verbaut ist.

Anzeige

Der YouTube-Kanal Techmo wollte es genau wissen und hat sich das Galaxy S24 mit Exynos- und Snapdragon-Chip aus verschiedenen Regionen besorgt, um wirklich nur den Chip als Unterschied zu haben. Alle anderen Parameter sind gleich.

Folgendes ist im Vergleich aufgefallen:

  • Leistung: Der Exynos-Chips ist dem Snapdragon-Chip bei der Leistung in verschiedenen Benchmarks etwa 10 Prozent unterlegen.
  • Hitzeentwicklung: Der Samsung-Chip wird unter Last einige Grad wärmer. Bei langer Belastung sorgt das dafür, dass sich das Display des Modells mit Exynos-Chip öfter dunkler einstellt.
  • Effizienz: Der Exynos-Prozessor hat nicht nur weniger Leistung und wird unter Last wärmer, sondern verbraucht dabei auch mehr Energie. Die Akkulaufzeit ist also etwas schlechter. Im normalen Betrieb im Alltag bei wenig Belastung sind beide Chips in dem Punkt aber wieder auf einem Level. Größer wird der Unterschied, wenn Fitness-Apps mit GPS-Tracking oder Spiele ausgeführt werden. Der Exynos-Chip verbraucht deutlich mehr Energie.
  • Kamera: Bei der Aufnahme eines Selfie-Videos in 4K mit 60 Bildern pro Sekunde hat die Kamera der Exynos-Version nach einiger Zeit aufgehört aufzuzeichnen. Laut dem Tester ist das mehrfach passiert. Während sich die Aufnahme von Fotos mit dem Hauptsensor nicht unterscheiden, sind diese beim Teleobjektiv wahrnehmbar. Das Exynos-Modell hat Farben teilweise komplett anders verarbeitet. Der Weißabgleich ist laut dem Tester unterschiedlich. Fotos unterscheiden sich also teilweise sehr.
  • Empfang: Beide Smartphones sind zwar mit 5G-Modems ausgestattet, doch die Empfangsstärke unterscheidet sich deutlich. Im Test hatte das Exynos-Modell des Galaxy S24 teilweise nur ein 4G-Signal, während das Snapdragon-Modell ein gutes 5G-Signal halten konnte.
Anzeige

Im Video könnt ihr euch den gesamten Test anschauen:

Samsung Galaxy S24 Ultra ist die bessere Wahl

Der Vergleich zeigt sehr deutlich auf, dass der Exynos-Chip von Samsung in den Galaxy-S24-Smartphones in vielen Bereichen schwächer abschneidet als die Qualcomm-Version. Diese ist in Deutschland nur im Galaxy S24 Ultra verbaut. Wenn ihr keine Kompromisse eingehen wollt, dann solltet ihr zu dem teuersten Modell greifen.

Anzeige
Samsung Galaxy S24 Ultra (256 GB)
Samsung Galaxy S24 Ultra (256 GB)
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 22.04.2024 07:20 Uhr

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige