Die mauen Verkaufszahlen des Galaxy S21 haben bei Samsung ein Nachspiel. Der südkoreanische Konzern soll seine Smartphone-Sparte nun einer „besonderen Überprüfung“ unterziehen, so Insider. Und das ist nicht der einzige Brandherd für Samsung. 

 

Samsung Electronics

Facts 

Es waren erschreckende Zahlen, die jüngst bekanntgeworden sind: Laut Schätzungen von Analysten soll sich die Galaxy-S21-Serie seit Marktstart vor sechs Monaten lediglich 13,5 Millionen mal verkauft haben – 20 Prozent weniger als der Vorgänger und satte 47 Prozent gegenüber dem Galaxy S10. Das führt nun zu ersten Konsequenzen.

Samsung unterzieht Smartphone-Sparte einer besonderen Überprüfung

So soll Samsung eine „besondere Überprüfung“ seiner Smartphone-Abteilung angeordnet haben (Quelle: The Elec). Interne Leistungsbeurteilungen sind in Großunternehmen nichts besonderes und werden regelmäßig durchgeführt, bei Samsung etwa alle vier bis fünf Jahre, heißt es.

Der Grund für die jetzige Überprüfung liegt laut Insiderquellen aber in den Ergebnissen von Samsungs Smartphone-Sparte, die nicht die Erwartungen der Konzernspitze erfüllt habe. Das dürfte vor allem an den mauen Verkaufszahlen des Galaxy S21 liegen: „Samsung wird sehr wahrscheinlich die Verkaufsziele für das Galaxy S21 verfehlen“, schreibt The Elec dazu.

Darüber hinaus mache sich Samsung auch Sorgen um den Absatz seiner 5G-Smartphones und die Beziehung mit Chiphersteller MediaTek bereite dem Konzern auch Kopfschmerzen. Der konnte vor allem in jüngerer Zeit nicht die Komponenten liefern, die Samsung eigentlich bestellt hatte. Das alles führt nun zur „besonderen Überprüfung“ der Smartphone-Sparte.

Samsung Galaxy S21 im Video:

Samsung Galaxy S21, S21 Plus und S21 Ultra: Das steckt in den neue Flaggschiffen

Galaxy S22 mit Netzstecker und Speichererweiterung?

Welche Konsequenzen Samsung ziehen wird, bleibt abzuwarten. Einiges liegt gar nicht in der Hand der Südkoreaner, etwa die aktuelle Chip-Krise. Bei manchen fragwürdigen Produktentscheidungen könnte Samsung aber wieder eine Kehrtwende vollziehen, um enttäuschte Fans zurückzugewinnen. Ein Anfang wäre unter Umständen, dass das Galaxy S22 wieder einen Netzstecker im Lieferumfang hat und einen erweiterbaren Speicher besitzt.