Samsung versorgt aktuell eine große Anzahl von Android-Smartphones mit dem neuesten Software-Update. Was vor einigen Wochen mit vereinzelten Modellen begonnen hat, bekommt jetzt einen großen Schub. Bald soll zudem alles noch viel schneller gehen.

 
Samsung Electronics
Facts 

Viele Samsung-Smartphones erhalten Februar-Update

Update vom 08.03.2022: Es werden immer mehr Samsung-Smartphones versorgt. Dazu zählen auch das Galaxy A52s 5G, Galaxy Z Fold 2 und weitere beliebte Modelle. Neu ist auch das Update für das Galaxy S21 FE. Bald dürfte zudem das März-Update anstehen.

Originalartikel:

Was mit dem Galaxy A50s und Galaxy S20 Anfang Februar begonnen hat, wird von Samsung jetzt erheblich ausgeweitet. Viele bekannte Smartphones des südkoreanische Herstellers werden dieser Tage mit dem neuen Februar-Update ausgestattet und damit auf den neuesten Stand gebracht. Mit dabei sind beispielsweise das Galaxy A52, Galaxy Note 10, Galaxy S20 FE, Galaxy Note 9, Galaxy Z Flip und viele mehr (Quelle: SamMobile). Dabei ist es egal, ob das Smartphone neuer oder älter ist. Samsung hat den großen Rollout für viele Smartphones gestartet, nachdem das Software-Update auf wenigen Modellen zunächst getestet wurde.

Samsung bringt damit viele Smartphones, aber auch einige seiner Tablets auf den aktuellen Stand. Mit dem Februar-Update werden einige Sicherheitslücken geschlossen und Verbesserungen umgesetzt. Wer sein Smartphone zum Onlinebanking und ähnlichen besonders wichtigen Dingen nutzt, sollte hier also immer auf dem neuesten Stand sein, um kein Risiko einzugehen. Samsung gehört zu den ganz wenigen Unternehmen, die Software-Updates so schnell verteilen. Teilweise kann nicht einmal Google mit seinen Pixel-Smartphones mithalten.

Das neueste Samsung-Smartphone ausprobiert:

Samsung Galaxy S22 Ultra im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Samsung-Smartphones werden bald noch schneller aktualisiert

Aktuell ist es noch so, dass Samsung für jedes Smartphone und jedes einzelne Land eine eigene Software-Version entwickelt. So kommt es oft vor, dass ein Update in Spanien ausgerollt wird, während wir in Deutschland mit dem gleichen Smartphone noch darauf warten. Dem soll ein Ende gesetzt werden. Die Sicherheitsupdates werden umgebaut. Dann gibt es nur noch eine Software für ganze Regionen und nicht mehr einzelne Länder. Wenn das Galaxy S22 dann ein Update für beispielsweise März bekommen würde, wäre dieses für ganz Europa gedacht und würde entsprechend überall gleichzeitig ausgerollt. Das sind zumindest die Pläne, die Samsung hat und die wir auch begrüßen.