Samsung wird schon in Kürze mit den Galaxy-S23-Smartphones drei neue Modelle vorstellen, die gleichzeitig mit einer neuen Software-Version ausgestattet sind. Während Samsung diese Software früher eher zögerlich auf andere Smartphones gebracht hat, soll das jetzt ganz anders sein.

Samsung will One UI 5.1 auf viele Galaxy-Smartphones bringen

Während Samsung aktuell in den letzten Zügen des Android-13-Rollouts für die meisten seiner Smartphones und Tablets ist, kündigt sich mit den Galaxy-S23-Smartphones und One UI 5.1 eine neue Version der Oberfläche an. Dort dürften neue Funktionen und weitere Verbesserungen eingeführt werden. Erwartet werden Neuerungen bei der Oberfläche, Kamera und weiteren Teilen. Die Details sind noch nicht bekannt, werden aber im Lauf des Galaxy-S23-Events am 1. Februar mit Sicherheit vorgestellt. Genau diese Version soll möglichst schnell auch auf folgende Smartphones verteilt werden (Quelle: SamMobile):

  • Galaxy S21
  • Galaxy S21 Plus
  • Galaxy S21 Ultra
  • Galaxy S21 FE
  • Galaxy S22
  • Galaxy S22 Plus
  • Galaxy S22 Ultra
  • Galaxy Z Flip 5G
  • Galaxy Z Flip 3
  • Galaxy Z Flip 4
  • Galaxy Z Fold 2
  • Galaxy Z Fold 3
  • Galaxy Z Fold 4

Samsung soll sogar relativ schnell One UI 5.1 für viele ältere Smartphones bereitstellen. Doch das soll nur der Anfang sein. Selbst das Galaxy S20 ist noch im Gespräch für dieses Software-Update. Später dürften dann auch noch Einsteiger- und Mittelklasse-Handys folgen. Samsung will nichts mehr zurückhalten, sondern möglichst alle Geräte auf dem neuesten Stand halten.

Im Video seht ihr, was sich mit One UI 5.0 geändert hat:

Das ist neu in One UI 5.0 Abonniere uns
auf YouTube

Samsung nimmt Update-Politik ernst

Während viele Smartphone-Hersteller gerade erst anfangen, Android 13 zu verteilen und nur für ihre Flaggschiff-Smartphones eine Update-Garantie aussprechen, zeigt Samsung, wie es laufen muss. Alle aktuellen Handys und Tablets erhalten fünf Jahre Software-Updates und vier neue Android-Versionen. Es wird beim Funktionsumfang nichts mehr zurückgehalten und alles so schnell wie nur möglich verteilt. Dass Samsung wegen der eigenen Oberfläche etwas länger braucht als Google, sollte klar sein. Trotzdem ist Samsung aktuell die Speerspitze, wenn es um Android-Updates geht.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.