Die Zahl der aktiven Smartwatches mit Wear OS hat sich seit Mai 2021 verdreifacht, wie Google bekannt gibt. An der eigenen Pixel Watch liegt das aber kaum, viele Kunden stattdessen greifen lieber zu einer Smartwatch von Samsung. Ohne Samsung wäre Wear OS kaum noch relevant.

 
Android Wear
Facts 

Android-Smartwatches: Ohne Samsung läuft es nicht

Bei der Entwicklerkonferenz Google I/O 2021 gab Google bekannt, dass es mit Wear OS 3 eine neue Version des Betriebssystems für Android-Smartwatches geben wird. Seitdem hat es dem Konzern zufolge eine Verdreifachung der aktiven Geräte gegeben, die mit Wear OS unterwegs sind (Quelle: Google). Das dürfte vor allem mit Samsung zu tun haben, denn nach dem Abschied von Tizen OS arbeitet Samsung zusammen mit Google an Wear OS.

Den ersten Schub für Wear OS 3 hat Samsung mit der Galaxy Watch 4 in die Wege geleitet, die im August 2021 erschien. Fast ein Jahr folgten keine weiteren Wearables mit Wear OS, bis Montblanc seine Summit 3 veröffentlichte. Für eine weitere Verbreitung von Wear OS dürfte dann erst wieder Samsung mit seiner Galaxy Watch 5 im August 2022 gesorgt haben.

Welche Rolle die Pixel Watch beim neuen Erfolg von Wear OS spielt, hat Google nicht verraten. Zu Verkaufszahlen hat sich der Konzern nicht geäußert, was sicher kaum als positives Signal zu deuten ist. Fest steht auch, dass Google bereits im Oktober 2022 erstmals davon sprach, dass sich die Zahl der aktiven Smartwatches mit Wear OS verdreifacht hat. Die Pixel Watch hat Wear OS danach anscheinend keine weiteren Boost geben können.

Mehr zur Pixel Watch von Google im Video:

Google Pixel Watch im Überblick

Google: Neue Wear-OS-Funktion sind Grund für Erfolg

Laut Google haben vor allem die neuen Funktionen von Wear OS 3 und 3.5 für das gestiegene Interesse gesorgt. Kunden werde es einfach gemacht, ihre Smartwatch effizient nutzen zu können. Google erwähnt in diesem Zusammenhang explizit die verbesserten Foto-Funktionen von Wear OS wie die Kamera-App für Selfies. Auch lässt sich Google Home auf Smartwatches mit Wear OS nutzen.