Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Samsung setzt bei neuem Top-Handy den Rotstift an

Samsung setzt bei neuem Top-Handy den Rotstift an

Die günstige Version des Samsung Galaxy Z Fold 6 soll ohne S-Pen-Unterstützung kommen. (© Samsung)

Samsung ist aktuell der größte Hersteller von Falt-Smartphones. Die Konkurrenz holt aber immer mehr auf und so muss das südkoreanische Unternehmen neue Wege finden, um weitere Kundinnen und Kunden für sich zu gewinnen. Das soll in erster Linie über den Preis geschehen. Um das möglich zu machen, könnte Samsung am Funktionsumfang sparen.

 
Samsung Electronics
Facts 

Samsung Galaxy Z Fold 6 FE könnte S Pen fehlen

Samsung hat die Note-Serie zwar vor einiger Zeit eingestellt, nutzt den S Pen aber weiterhin in Ultra-Handys und beim Galaxy Z Fold. Dort ergibt der Einsatz auf den großen Displays auch Sinn und ist ein echter Mehrwert. Doch ein Galaxy Z Fold 5 kostete zum Marktstart 1.899 Euro und ist damit für viele Menschen schlicht zu teuer. Um den Preis bei einem möglichen Galaxy Z Fold 6 FE zu senken, will Samsung Kompromisse eingehen. Dazu gehört wohl auch der Verzicht auf die Unterstützung des S Pen (Quelle: SamMobile).

Anzeige

Das könnte auch damit zusammenhängen, dass Samsung eine neue Fertigung für das faltbare Display nutzen möchte. Es soll sich um ein Tintenstrahldruckverfahren handeln, wodurch die Kosten bei der Produktion erheblich gesenkt werden können. Gut möglich, dass auf so einem Bildschirm aktuell noch kein S Pen unterstützt wird und Samsung deswegen darauf verzichtet hat. Damit würde das Unternehmen zu den Wurzeln zurückkehren. Damals gab es auch keine Stiftunterstützung bei den ersten Falt-Smartphones.

Im Video stellen wir euch die aktuellen Falt-Handys von Samsung vor:

Samsung Galaxy Z Flip 5 & Fold 5 im Hands-On
Samsung Galaxy Z Flip 5 & Fold 5 im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Wie viel günstiger wird das Galaxy Z Fold 6 FE?

Das wird die große Frage sein, die aktuell niemand beantworten kann. Es wird davon abhängen, wie Geld Samsung bei der Hardwareausstattung sparen kann, um einen Preisbereich zu erreichen, den die Kunden bereit sind zu zahlen, obwohl die Funktionen des Top-Modells fehlen. Denn eins ist auch klar, der Preisverfall der Falt-Handys ist gigantisch.

Anzeige

Das Handy kam im vergangenen Herbst für 1.899 Euro auf den Markt und wird teilweise schon für knapp über 1.300 Euro verkauft (bei Galaxus anschauen). Es wird also interessant sein, zu sehen, wie sich Samsung preislich bei der FE-Serie aufstellt.

Anzeige

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.

Anzeige