Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Apps & Downloads
  4. Hardware-News, Deals, Tests & Tipps auf GIGA
  5. Samsung und Google als Vorbild: Windows-Nutzer können sich über neues KI-Feature freuen

Samsung und Google als Vorbild: Windows-Nutzer können sich über neues KI-Feature freuen

Windows 10 und 11 haben jetzt ebenfalls einen magischen Radierer. (© GIGA)

In vielen modernen Smartphones kommen inzwischen KI-Features zum Einsatz – vor allem bei der Kamera und der Nachbearbeitung der geschossenen Bilder. Doch was Samsung und Google können, gibt’s jetzt auch in Windows. Denn Microsoft spendiert seinen aktuellen Windows-Betriebssystemen ein praktisches Feature, das vielen Nutzer weiterhelfen dürfte.

 
Windows 11
Facts 

Windows 10 & 11 bekommen KI-Bild-Bearbeitung

Jeder kennt das Problem: Man hat eigentlich den perfekten Schnappschuss geschossen, doch im Hintergrund gibt es ein kleines Detail, das den Gesamteindruck stört – sei es nun ein prallgefüllter Mülleimer oder eine fremde Person, die in die Kamera schaut. Wer sich mit Bildbearbeitung auskennt, kann solche Probleme oftmals innerhalb kurzer Zeit aus der Welt schaffen – aber nicht jeder Windows-Nutzer hat eine Ausbildung zum Mediengestalter absolviert oder spielt in seiner Freizeit mit Grafikprogrammen rum.

Anzeige

Das ist jetzt auch nicht mehr nötig. Denn wie Microsoft in einem offiziellen Blogeintrag ankündigt, bekommen Windows 10 und Windows 11 eine neue Funktion spendiert, die solche Arbeiten zum Kinderspiel werden lassen. Mitglieder des Windows-Insider-Programms sollten ein Update für ihre Fotos-App herunterladen können, welches ihnen Zugriff auf den magischen Radierer gibt.

So funktioniert der neue Windows-Foto-Radierer:

So funktioniert der magische Radierer in der Fotos-App von Windows 10 & 11 (Bildquelle: Microsoft)

Mit dem neuen Tool könnt ihr einen bestimmten Bereich in dem Bild markieren, der euch nicht gefällt. Die Fotos-App erkennt das von euch markierte Störobjekt, entfernt es auf dem Bild und füllt die neue Freifläche mithilfe von KI wieder auf – Besitzer eines Samsung- oder Google-Smartphones kennen diese Funktion bereits.

Anzeige

Wer will, kann sogar mehr als ein Objekt gleichzeitig aus dem Bild über die neue Windows-Funktion entfernen.

Anzeige

KI-Features gibt es in der Kamera des Samsung Galaxy Ultra 24 en masse – aber bieten sie wirklich einen Mehrwert? Der Kamera-Test von Severin schafft Klarheit:

Samsung Galaxy S24 Ultra im Kamera-Test
Samsung Galaxy S24 Ultra im Kamera-Test Abonniere uns
auf YouTube

Microsoft überrascht: Neue Funktion kommt auch für Windows 10

Was einige Windows-Nutzer freuen dürfte: Die neue Funktion für die Fotos-App wird nicht nur für Windows 11 zur Verfügung gestellt. Auch Nutzer von Windows 10 können den magischen Radierer nutzen – zumindest, wenn sie Teil des Windows-Insider-Programms sind.

Wann der magische Radierer der Fotos-App über ein reguläres Windows-Update zur Verfügung gestellt wird, ist noch offen. Wenn das Feature jedoch keine unerwarteten Probleme bereitet, sollte es bald soweit sein.

Bei Windows-Updates geht nicht immer alles glatt:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige