Schluss mit iOS: Das iPad bekommt ein eigenes Betriebssystem

Sebastian Trepesch 1

iOS 12? iOS 13? Nicht auf dem iPad: Wie Apple heute bekanntgab, bekommt das Tablet sein eigenes Betriebssystem. Das ist keine erschreckende, sondern eine gute Nachricht – soweit sich das in den ersten Minuten nach der Vorstellung einschätzen lässt.

iPadOS heißt das System – es ordnet sich damit in den Namensreigen zu macOS, tvOS und watchOS. Fehlt nur noch, dass iOS zu iPhoneOS wird. Das ist aktuell aber noch nicht der Fall.

Dass das iPad ein eigenes Betriebssystem bekommt, ist ein gutes Zeichen für das Tablet: Es bekommt weitere exklusive Funktionen, für die ein iPhone-Display zu klein ist. Schon beim Multitasking gab es ja Sonderregelungen für das große iOS-Gerät. Die werden mit iPadOS jetzt noch mehr. Das System ist im Prinzip natürlich weiterhin eine Version von iOS, nur eben noch angepasster. Das iPad wird aber die neuen Funktionen, die das iPhone mit iOS 13 erhält, ebenfalls bekommen.

iPadOS: Die Extrawurst für das iPad

Die Besonderheiten von iPadOS im Vergleich zu iOS betreffen die Eigenschaften, die mit Displaygröße, Bedienung, aber auch Apple Pencil zusammenhängen. Im Einzelnen sind Funktionen von iPadOS:

Auf dem neuen Home-Bildschirm werden mehr Apps pro Seite angezeigt. Die Heute-Ansicht kann man sich direkt auf dieser Seite anzeigen lassen. Das ist nicht nur praktisch, weil man dadurch einen schnellen Zugang auf die Widgets hat. Es sieht auch gut aus.

Das Multitasking erweitert Apple mit iPadOS. Jetzt kann man mehrere Fenster einer App öffnen. Das war bislang nur in Safari möglich. Zudem lassen sich die letzten Slide-Over-Fenster anzeigen – also nicht mehr nur das letzte aktive. „App Exposé“ heißt diese Option, hier im Bild:

Ein bisschen mehr Desktop-Flair bekommen Safari, der nun automatisch die Desktopversion von Webseiten anzeigen will, und die Dateien-App. iPadOS bringt die Unterstützung von externen Speichern wie USB-Sticks und SD-Karten. Ob das nur für die iPad-Pro-Modelle mit USB C oder alle Apple-Tablets gilt, ist noch nicht bekannt.

Auch neue Gesten ziehen mit iPadOS auf dem Tablet ein, zum Beispiel für das Ausschneiden, Kopieren, Einsetzen und Widerrufen:

Wie iOS 13 wird iPadOS im Herbst erscheinen. Eine öffentliche Betaversion soll in wenigen Wochen zur Verfügung stehen. Und natürlich wird wie die anderen iOS-13-Neuerungen auch der Dark Mode auf dem iPad zu finden sein:

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
iOS 13 mit Dark Mode: Das iPhone bekommt eine dunkle Seite

Wie findest du die Apple-Neuerungen? Nimm an unserer Umfrage teil:

Soeben ist die Keynote 2019 zu Ende gegangen. Du hast sie mitverfolgt oder dich bereits über die Neuerungen informiert? Dann möchten wir gerne wissen: Was hälst du von den Ankündigungen? Vergib in unserer Umfrage Schulnoten an Apple.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook oder Twitter folgen.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung