Die Trennung zwischen dem Weltfußballverband FIFA und EA Sports ist alles andere als friedlich verlaufen – jetzt tritt FIFA-Boss Gianni Infantino noch einmal nach und macht eine deutliche Kampfansage an EA.

Mit FIFA 23 geht die 30-jährige Kooperation zwischen dem Weltfußballverband und dem Publisher Electronic Arts zu Ende. Aus Partnern werden in Zukunft Konkurrenten und FIFA-Boss Gianni Infantino sieht den Verband dabei klar im Vorteil. Seiner Meinung nach wird das nächste FIFA-Spiel den Kampf gegen EAs Fußball-Simulation klar für sich entscheiden.

FIFA 25 soll EA Sports FC Konkurrenz machen

Gianni Infantino wurde am 16. März als FIFA-Präsident wiedergewählt – der Schweizer trat ohne Herausforderer an. Im Rahmen der Feierlichkeiten äußerte sich Infantino auch zu der Zukunft von FIFA-Videospielen und gab sich dabei zuversichtlich. Wie einem Tweet von Martyn Ziegler, dem Chef-Sportsredakteur der Zeitung The Times, zu entnehmen ist, sagte Infantino, dass das neue FIFA – 25, 26, 27 und so weiter – für immer das jeweils beste Spiel für Jungs und Mädchen sein werde.

Mit dieser Aussage schickt Infantino ein klares Signal an den früheren Partner EA und bekräftigt die Behauptung, die er bereits 2022 getroffen hat. Ebenso wie damals lässt er seine These allerdings ohne jegliche Grundlage im Raum stehen und verweist schlicht darauf, dass es bald Neuigkeiten dazu geben solle. Was er aber damit immerhin andeutet, ist, dass das nächste FIFA wohl erst 2024 auf den Markt kommen wird.

Kann FIFA ohne EA wirklich funktionieren?

Ohne dass ein Entwickler für FIFA 25 bekannt ist, lässt sich nichts über das kommende Projekt sagen – aber dass Platzhirsch EA die Fußball-Krone streitig gemacht werden kann, darf zumindest bezweifelt werden. Infantino möchte mit seiner Aussage zwar betonen, dass nur da, wo FIFA draufsteht auch wirklich FIFA drin ist – allerdings übersieht der Präsident dabei, dass dies keinesfalls ein Qualitätssiegel ist. Die FIFA ist eine undurchsichtige und profitorientierte Organisation, die für ihre Korruptionsskandale berüchtigt ist und die ihren extrem umstrittenen Präsidenten soeben konkurrenzlos per Applaus wiedergewählt hat. FIFA 25 könnte es gut tun, sich davon so weit wie nur möglich zu distanzieren.

Ein weiterer FIFA-Konkurrent hat vor Kurzem einen beeindruckenden Meilenstein gefeiert:

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.