Der WhatsApp-Konkurrent Signal steht ab sofort in einer neuen und verbesserten Variante für iPhones bereit. Anrufe bei eher schlechten mobilen Datenverbindungen sollen sich deutlich verbessert haben. Darüber hinaus bietet der Messenger in vielen Bereichen ein abgeändertes Design.

 

Signal

Facts 

Signal: iOS-App in neuer Version verfügbar

Nachdem sich immer mehr Nutzer von WhatsApp verabschieden, legen sich Konkurrenten wie Signal ins Zeug, um die Neuankömmlinge bei Stange zu halten. Nun ist Version 5.7 der App für iOS erschienen. Das Update lohnt sich in jedem Fall, denn neben Änderungen beim Design hat sich die Qualität von Anrufen unter bestimmten Umständen verbessert.

Sollte die Datenverbindung vergleichsweise schlecht sein, dann sind Anrufe über den Messenger bisher nicht immer zur Zufriedenheit aller Beteiligten abgelaufen. Mit der neuen Version der App soll das aber ein Ende haben, denn um genau dieses Problem haben sich die Entwickler gekümmert. Anrufende sollen nun auch dann deutlich zu hören sein, wenn die mobile Internetverbindung nur wenig Bandbreite zur Verfügung stellt.

iPhone 12 bei Amazon anschauen

Darüber hinaus hat man sich bei Signal um ein verbessertes Aussehen innerhalb der App gekümmert. Hier sollen einige Bereiche nun ein neues Design besitzen, das nicht nur besser aussieht, sondern auch logischer aufgebaut ist. Fertig sind die Entwickler damit aber noch nicht, wie in den Notizen zur neuen Version von Signal zu lesen ist. Man möchte weiter am Design schrauben und Änderungen in kommenden Versionen der App bereitstellen, heißt es.

Die letzte Änderung von Signal 5.7 für iOS betrifft die Einstellungen der App. Hier ist es den Entwicklern zufolge nun deutlich einfacher, genau das zu finden, was man sucht. Schritte lassen sich zudem einfacher zurückverfolgen.

Im Video: Welche weiteren Alternativen gibt es zu WhatsApp?

TECH.tipp: WhatsApp-Alternativen

Signal: Messenger wird immer beliebter

Nachdem nicht wenige Nutzer von WhatsApp mit den neuen Nutzungsbedingungen und Datenschutzrichtlinien nicht einverstanden sind, wechseln immer mehr zur Konkurrenz von Signal, Telegram und Threema. WhatsApp zufolge wird sich für Nutzer in Europa gar nichts ändern, da keine Daten mit Facebook geteilt werden.