Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Hardware
  4. Sonos stellt endlich den kleinen Subwoofer vor, auf den alle gewartet haben

Sonos stellt endlich den kleinen Subwoofer vor, auf den alle gewartet haben

Sub Mini (© Sonos)

Sonos hat sich ganz schön Zeit gelassen, nun ist es aber soweit: Der Sub Mini ist ein kleiner WLAN-Subwoofer für One, Beam und Ray. Wir stellen euch den Speaker und seine technischen Daten vor.

 
Sonos
Facts 
Sonos

Update vom 28.09.2022: Mittlerweile ist der Sonos Sub Mini nicht nur beim Hersteller direkt, sondern auch bei zahlreichen Händlern gelistet und kann bestellt werden. Etwa bei Tink für 499 Euro (Lieferdatum 06.10.2022) oder bei Galaxus.

Anzeige

Originalartikel:

Sonos Sub Mini: Ein kompakter Subwoofer für kleine Räume

Der Sub Mini hält genau das, was der Name verspricht: Der zylinderförmige Basslautsprecher ist ausgesprochen kompakt gebaut. Mit nur 23 cm Durchmesser und 30,5 cm Höhe ist der Sonos Sub Mini viel kleiner als der Sonos Sub (bei MediaMarkt anschauen) und mit 6,35 kg auch wesentlich leichter. Der Sub Mini ist dafür gedacht, den kleineren Sonos-Speakern wie dem One (SL), Ikea Symfonisk Regallautsprecher oder den Soundbars Ray und Beam bei tiefen Frequenzen unter die Arme zu greifen.

Anzeige
Sub Mini: Ein kompakter Subwoofer, der zu One, Ray und Beam passt – hier im Bild in einem Heimkino-Setup (Bildquelle: Sonos)

Der aus einem geschlossenen Gehäuse (kein Bassreflexport) bestehende Sub Mini arbeitet mit zwei nach innen gerichteten Force-Cancelling-Tieftönern. Der kalifornische Audio-Spezialist verspricht eine „dynamische Wiedergabe der tiefen Frequenzen ohne Scheppern und Klappern“. Wie so oft ist auch hier digitale Signalverarbeitung im Spiel: Das Musiksignal wird kurz vor der Wiedergabe analysiert und die Leistung des Lautsprechers entsprechend optimiert. Zusätzlich ist auch die bewährte Raumoptimierung („Sonos Trueplay“) vorgesehen, für die der Raum mit einem unterstützten iOS-Gerät (z. B. iPhone) vermessen wird, während Testsignale erklingen. So sollen auch akustisch „schwierige“ Räume mit ungewollten Reflexionen im Zaum gehalten werden.

Der neue Sub Mini (oben) und die kleine TV-Soundbar Ray (Bildquelle: Sonos)

Die Einbindung erfolgt wie bei Sonos üblich per App, es handelt sich um einen Subwoofer, der sich drahtlos ins bestehende Setup einklinkt. Das kann sowohl im Sinne von Musikwiedergabe (z. B. zwei One und ein Sub Mini) als auch in einem Heimkino-Szenario stattfinden. Ein Einschränkung dabei ist, dass nur ein einziger Sub Mini pro Raum vorgesehen ist. Vom größeren Sub (ohne „Mini“) lassen sich auch zwei Stück für ein besonders großes Heimkino integrieren.

Anzeige
Stefan Bubeck
Stefan Bubeck, GIGA-Redakteur, Experte für Consumer Electronics, insbesondere Audio.

Der Sub Mini füllt eine Lücke im Line-Up

Es war seit Jahren ein berechtigter Kritikpunkt: Wer sein Sonos-Multiroom-Setup um einen Subwoofer ergänzen wollte, musste zum bisher einzig verfügbaren Modell greifen, dem Sonos Sub. Nicht wenigen Kundinnen und Kunden ist der WLAN-Basslautsprecher aber zu groß und zu teuer: Warum sollte man einen 800-Euro-Speaker ins kleine Schlafzimmer stellen, der eigentlich für viel größere Räume gedacht ist? Etwas Kompakteres und Günstigeres musste her. Nun also endlich die Erlösung – wenngleich der aufgerufene Preis von knapp 500 Euro für den Sonos Sub Mini mir etwas hoch angesetzt scheint. Ob das doch recht kleine Gehäusevolumen ausreicht, um für satten Bass zu sorgen? Das muss ein ausführlicher Praxistest zeigen. Ich werde den Sub Mini in Kürze im Zusammenspiel mit Sonos One und Sonos Ray ausprobieren.

Anzeige

Preis, Verfügbarkeit und technische Daten

Der Sub Mini ist ab dem 6. Oktober 2022 weltweit erhältlich. Der Preis in Deutschland beträgt 499 Euro (UVP). Beim Hersteller direkt kann ab sofort vorbestellt werden.

AbmessungenHöhe 305 mm, Durchmesser 230 mm
Gewicht6,35 kg
Bestückung2 Treiber mit jeweils 6 Zoll
AnpassungSubwoofer-Level kann in der Sonos App eingestellt werden, zudem ist eine Optimierung per Trueplay möglich
FarbenSchwarz oder Weiß

Einen Überblick für den Sonos-Einstieg verschafft euch unser Video:

Sonos: Vor- und Nachteile
Sonos: Vor- und Nachteile Abonniere uns
auf YouTube

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige