Sony überrascht: Falt-Smartphone könnte anders werden als gedacht

Kaan Gürayer 1

Auch bei Sony arbeitet man an einem Falt-Smartphone. Im Gegensatz zur Konkurrenz von Samsung oder Huawei könnte das Gerät aber anders werden, als bislang gedacht. Unklarheit herrscht außerdem beim Innenleben des Handys. 

Sony überrascht: Falt-Smartphone könnte anders werden als gedacht
Bildquelle: GIGA.

Unlängst sprach Samsung-Chef DJ Koh das aus, was nach dem Debakel um das Galaxy Fold längst vermutet wurde: „Es war wohl etwas zu früh“, so Koh. Demnach habe der Branchenprimus das Falt-Handy zu früh auf den Markt gebracht, was „etwas mit der Konkurrenz zu tun hatte.“ So einen verfrühten Fehlstart aus Angst vor den Mitbewerbern wird Sony aber wohl nicht passieren.

Sonys Falt-Smartphone soll aufrollbares Display erhalten

Denn laut Mobilfunk-Insider Max J. auf Twitter soll das faltbare Smartphone der Japaner frühestens im Dezember 2019 oder Anfang 2020 auf den Markt kommen. Interessanter als der Launch-Termin sind aber die Informationen, die Max J. zum Sony-Prototypen ausfindig machen konnte. So soll sich das bislang unter „Xperia F“ gehandelte Smartphone aufrollen lassen. Damit würde Sony ganz andere Wege als die Konkurrenz von Samsung und Huawei gehen, deren Falt-Smartphones sich lediglich ein bzw. zweimal knicken lassen. Als Displayzulieferer soll dem Vernehmen nach LG zum Einsatz kommen.

Zu den weiteren technischen Daten des faltbaren Sony-Smartphones soll ein 3.320 mAh großer Akku gehören sowie eine Kamera mit 10-Fach-Zoom.

Viele Hersteller tüfteln an faltbaren Smartphones: 

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Faltbare Smartphones: Das planen Samsung, Huawei, Xiaomi und Co.

Sony Xperia 1 bei Amazon kaufen *

Sonys Falt-Smartphone: Unklarheit beim verbauten Prozessor

Beim Innenleben herrscht hingegen Unklarheit. Der Prototyp, so Max. J, hat einen Snapdragon 7250 an Bord. Das finale und für den Endkunden gedachte Modell könnte hingegen mit einem Snapdragon-855-Prozessor ausgestattet werden. Weitere Informationen sind noch nicht bekannt. Ältere Berichte sprachen unter anderem davon, dass das Xperia F ein in die Länge gezogenes 21:9-Display erhalten soll. Das würde passen, denn auch das aktuelle Sony-Flaggschiff Xperia 1 besitzt einen derartigen Bildschirm im Kinoformat.

Rein äußerlich soll Sony laut Max J. auf die neue „Nautilus“-Designlinie setzen. Was das konkret bedeutet, ist aber ebenfalls noch unklar.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung