Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Star Wars: Nach 19 Jahren stoßen Fans auf verrückten Filmfehler

Star Wars: Nach 19 Jahren stoßen Fans auf verrückten Filmfehler

Dieser Filmfehler ist niemandem aufgefallen. (© LUCASFILM / Ronald Grant Archive / Mary Evans)
Anzeige

Filmfehler sind überall und manchmal dauert es Jahre, bis sie einem Zuschauer mit Adlerauge auffallen. Jetzt haben Fans eine unglaubliche Entdeckung in Star Wars: Episode 3 – Die Rache der Sith gemacht: Im feurigen Finale ist ein Crew-Mitglied mitten im Bild.

Star Wars: Diesen Filmfehler haben alle verpasst

Star Wars: Episode 3 – Die Rache der Sith gipfelt im epischen finalen Lichtschwertduell zwischen Anakin Skywalker und Obi-Wan Kenobi. Die vormals besten Freunde kämpfen sich durch die Fabrikanlagen von Mustafar und enden schließlich auf einem Fluss aus feuriger Lava. Fast 20 Jahre nach Kino-Release entdecken Fans jetzt eine weitere Person, die dem Spektakel zusieht: Ein Machtgeist etwa, der dem gefallenen Jedi zuschaut? Nein, wahrscheinlicher ist doch eher, dass es hier ein Crewmitglied irgendwie in den fertigen Film geschafft hat.

Anzeige

Im Reddit-Post von itsjustmonty_ könnt ihr euch den Screenshot ansehen. Das Gesicht des Crewmitglieds schwebt direkt über Anakins linker Schulter. Um den Fehler selbst zu finden, müsst ihr den Film auf Disney+ bei exakt 1:59:03 stoppen. Selbst dann ist das Gesicht aber nur einen Sekundenbruchteil sichtbar – normale Zuschauer werden das Crewmitglied also vermutlich niemals bemerken (Quelle: Reddit).

Selbst auf dem Reddit-Screenshot ist das Crewmitglied gar nicht so einfach zu erkennen:

Das Bild zeigt einen Screenshot aus Star Wars Episode 3, der einen Filmfehler zeigt.
Seht ihr den Mustafar-Mann? (Bildquelle: itsjustmonty_/ Disney)

Mysteriöser Mustafar-Mann in Star Wars: Episode 3 – Die Rache der Sith

Reddit-User itsjustmonty_ liefert in seinem Post auf gleich eine plausible Erklärung für das Auftauchen des mysteriösen Crewmitglieds. Tatsächlich wurden die Kampfszenen zwischen Anakin und Obi-Wan nämlich nicht auf einem echten Lava-Planeten gefilmt, sondern nur vor einem Greenscreen. Während der Aufnahme sei die Kamera dann zu weit in eine Richtung geschwenkt worden, wodurch das Crewmitglied hinter einer Greenscreen-Kulisse ins Bild geraten ist. Während der Nachbearbeitung ist dann einfach niemandem aufgefallen, dass das Gesicht des Mustafar-Manns tatsächlich im Film zu sehen ist. Dann hat es natürlich noch einmal 19 Jahre und jede Menge Glück gebraucht, um den Filmfehler überhaupt zu bemerken.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige