Stardew Valley erfreut die Spieler mit einer niedlichen Grafik, einer interessanten Story und vielen Möglichkeiten, eine funktionierende Farm aufzubauen. Dafür benötigt man allerdings Materialien, teilweise aus der Mine. Dort lauern zahlreiche bösart … niedliche und friedliche Monster zum Kuscheln und Liebhaben.

In Stardew Valley gibt es immer etwas zu tun. Wenn man nicht gerade emsig seine Felder bestellt, die Tiere verpflegt oder fischt, findet man sich oft in der Mine wieder. Das aus gutem Grund, denn dort gibt es zahlreiche und nützliche Materialien, die man dafür braucht, seine Farm zu erweitern, das Gemeindezentrum auszubauen oder den Pelikanstadt-Bewohnern Geschenke zu machen.

Die Mine besteht aus vielen Etagen und es warten zahlreiche Monster nur darauf, euch das Sammeln schwer zu machen oder sogar bewusstlos zu schlagen. Dank eines Pazifisten-Mods von Aedenthorn kann das allerdings der Vergangenheit angehören, denn mithilfe seiner Mod haben sich alle ganz doll lieb.

Fangt sie euch alle.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Stardew Valley: Alle Fundorte und Zeiten der Fische im Spiel

Stardew Valley: Blumen und Liebe für alle

Wer den Frieden liebt und auch in Stardew Valley nichts und niemanden vermöbeln möchte, kann fortan die ausgeklügelte Mod nutzen. Diese ersetzt alle Waffen mit Herzen, Federn, Stofftieren, Blumen und anderen harmlosen Dingen. Anstatt zu sterben, verlieben sich die Monster nun in euch und lassen sogar freiwillig Loot für euch fallen. Kampfanimationen wurden mit Kuss- und Herz-Emotes ersetzt und sogar Quests und andere Texte wurden angepasst.

Das Fischen ist in dieser Mod noch dasselbe, es könnte aber durchaus passieren, dass Aedenthorn sich auch noch an dieses Thema setzt. Was sagt ihr denn zu der Mod und was bevorzugt ihr? Schreibt es uns gerne in die Kommentare.