Alles nur kein Spielzeug, denn mit der für kurze Zeit kostenlosen App „Mela 2 – Synth & FX“ erhalten Nutzer eines iPhone und iPads ein richtiges Profi-Werkzeug an die Hand. Regulär muss man dafür knapp 15 Euro zahlen, können wir uns momentan aber sparen.

 
App Store
Facts 

Profis aufgepasst, wir haben für euch in Apples App Store eine echte Perle und ein Mega-Schnäppchen gefunden. Normalerweise zahlt ihr für „Mela 2 – Synth & FX“ knapp 15 Euro, gegenwärtig und nur für kurze Zeit will der Entwickler aber keinen Cent haben. Doch was macht man mit der App überhaupt?

Kostenlos für iPhone, iPad und M1-Macs: Richtiger Synthesizer und Multieffektprozessor

Mela 2 ist ein sogenannter virtuell-analoger Synthesizer und Multieffektprozessor für iPhone, iPad und M1-Macs, kurzum ein Werkzeug und Instrument der elektronischen Musik. Gut zu wissen: Die App kann sowohl wie bereits erwähnt als Instrument, aber auch als Effekt-Plug-in in eine Host-Anwendung wie beispielsweise AUM, BeatMaker, Cubasis, GarageBand und Logic Pro geladen werden – Profis wissen, was gemeint ist und können damit etwas anfangen.

Ein erster Blick auf Mela 2, höchstpersönlich vom Entwickler:

Entwickler Nikolozi erklärt Mela 2 – Synthesizer und Multieffektprozessor

Doch ist die App wirklich kostenlos? Ist sie. Es gibt zwar In-App-Käufe, allerdings dienen die nur dazu, dem Entwickler eine kleine Spende zukommen zu lassen. Freigeschaltet an weiteren Funktionen etc. wird da nichts, weil alles auch so vom Start weg funktioniert. Man muss also nichts geben, darf aber gerne.

Erwähnenswert: Nicht nur „Mela 2 – Synth & FX“ ist gerade kostenlos zu haben, auch die Vorgängerversion „Mela – Synth & FX“ ist momentan gratis, sonst 9,99 Euro. Die läuft allerdings nur auf dem iPad. Und dann gibt's noch „Mela 3 – Synth, FX & MIDI“ die aktuellste Version. Die ist jedoch nicht kostenlos, aber immerhin im Preis reduziert – von knapp 20 Euro auf derzeit nur 4,99 Euro (im App Store ansehen).

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Was taugt Mela 2 denn überhaupt?

Und was taugt „Mela 2 – Synth & FX“, was sagen die Anwender? Im deutschen App Store gibt's leider keine aktuellen Bewertungen, fündig werden wir jedoch im US-Store. Dort ergattert sich die App sehr respektable 4,7 von 5 möglichen Sternen. Die Kundschaft ist zufrieden, hören wir mal in eine Meinung rein (übersetzt):

Erstaunlich!!
Ich habe so ziemlich jeden Synthesizer, der für das iPad erhältlich ist, ausprobiert und dachte immer, dass keiner von ihnen mit Zeeon vergleichbar ist. Ich bin froh, sagen zu können, dass das nicht mehr stimmt. Dieser Synthesizer ist ein Kraftpaket! Es ist schwer, einen schlechten Sound aus ihm herauszuholen, und die Routing-Optionen sind der Wahnsinn. Ich war selten so inspiriert, bevor ich auch nur die Hälfte der Funktionen gelernt habe. 5 Sterne, keine Frage. Die FX-Version mit den Filtern und Modulationsmöglichkeiten sind nur das Sahnehäubchen auf einem fantastischen Kuchen.

Wer als Musikerin oder Musiker „Mela 2 – Synth & FX“ nutzen möchte, benötigt ein iPhone oder iPad mit iOS 15 beziehungsweise iPadOS 15 – es muss also das aktuelle System sein, ältere Versionen werden nicht unterstützt. Wer einen Rechner mit Apple-Chip besitzt (M1, M1 Pro, M1 Max oder M1 Ultra) kann die App auch auf dem Mac verwenden (ab macOS 12 aufwärts). Der Speicherbedarf für dir reine App ist mit rund 3 MB verschwindend gering.

Wichtig: Vor dem Download bitte nochmals den Preis überprüfen, da wir leider nicht wissen, wie lange die App kostenlos angeboten wird. Also lieber schnell sichern und herunterladen.