Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Steam-Bestseller: Weltraum-Strategie wird gleich mit Release zum Renner

Steam-Bestseller: Weltraum-Strategie wird gleich mit Release zum Renner

Die Steam-Spieler befördern ein neues Weltraum-Strategiespiel in die Topseller. (© Paradox Interactive)
Anzeige

Die Meister der Strategie von Paradox Interactive haben ein neues Spiel am Start, das sich sofort als Bestseller auf Steam entpuppt. Mit dem Charts-Spitzenplatz verdrängt es sogar aktuelle Größen wie Baldur’s Gate 3 oder EA Sports FC 24. Doch die PC-Spieler haben auch Kritik für das Weltraum-Abenteuer übrig.

Weltraum-Strategie schlägt sich in die Steam-Topseller

Aus dem Hause Paradox Interactive gibt es ein neues Strategiespiel, das euch nicht nur in den Weltraum entführt, sondern auch das beliebte Star-Trek-Universum beimengt. Star Trek: Infinite hat am 12. Okotber 2023 das Licht der Welt erblickt und mutiert sofort zum Bestseller auf Steam. (Quelle Steam-Topseller)

Anzeige
Star Trek: Infinite

Star Trek: Infinite

Nimble Giant Entertainment

Aktuell belegt es den vierten Platz der Charts und lässt damit zum Beispiel Baldur’s Gate 3, EA Sports FC 24 und New World hinter sich. Nur Call of Duty, das neu erschienene Lords of the Fallen und das kürzlich neu aufgelegte Counter-Strike 2 können sich noch davor behaupten.

Anzeige

In Star Trek: Infinite könnt ihr eure eigene Geschichte im beliebten Franchise schreiben, indem ihr euch als Anführer in einer von vier Fraktionen behauptet. Dazu zählen die Vereinigte Föderation der Planeten, das Klingonische Reich, das Romulanische Sternenimperium und die Cardassianische Union. Wählt im Spielverlauf den Weg der Diplomatie, der Spionage, des Krieges oder kombiniert gleich alles – euch stehen viele Wege zum Sieg offen.

Euch erwarten außerdem verschiedene bekannte Charaktere und Raumschiffe aus dem Star-Trek-Universum.

Star Trek: Infinite – Gameplay-Trailer

Star Trek: Infinite – nur ein Stellaris-DLC?

Trotz des Topseller-Erfolgs genießt Star Trek: Infinite gerade nicht den besten Ruf unter den Steam-Spielern. Aktuell empfehlen nur 55 Prozent der Spielenden das Weltraum-Abenteuer weiter. Was ist da los?

Anzeige

Viele sehen in Star Trek: Infinite nur ein abgespecktes Stellaris im Star-Trek-Gewand und reden von einem Standalone-DLC. Doch die Entwickler geben selbst auf der Steam-Shop-Seite an, dass das Spiel im Kern auf Stellaris aufbaut und schreiben Folgendes:

„Star Trek: Infinite baut auf den Kernsystemen von Stellaris auf und übernimmt diese vielschichtigen, komplexen Systeme für den Einsatz im Universum von Star Trek. Einige Aspekte dieser Systeme wurden gestrafft und vereinfacht, um besser zu Star Trek zu passen.“

Daher gibt es auch Gegenstimmen in den Rezensionen, die die Kritik nicht verstehen und die einsteigerfreundlichere und verschlankte Version mit Star-Trek-Anstrich positiv begrüßen – gerade auch, weil die Entwickler einen guten Job machen, die Lore von Star Trek einzuweben.

Für Trekkie-Fans, die Stellaris noch nicht besitzen oder zu komplex finden, ist Star Trek: Infinite laut den Spielenden also ein guter Kauf.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige