Die Abgründe der Key Reseller auf Steam reichen tief und einige dieser Anbieter versuchen gerade ahnungslosen Spielern und Spielerinnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Das besonders Dreiste daran: Sie wollen Geld für Spiele einstreichen, die eigentlich kostenlos sind. Bei welchen Key-Angeboten ihr gerade besonders vorsichtig sein solltet, verraten wir euch jetzt.

 

Steam

Facts 

Steam: Key-Reseller verlangen Geld für kostenlose Spiele

Auf Steam ist es möglich durch den Kauf bei Key Resellern das eine oder andere Schnäppchen zu machen und dadurch etwas Geld zu sparen. Die eigentlich nützliche Funktion wird mittlerweile allerdings von dubiosen Machenschaften überschattet, bei denen ahnungslose Spieler einfach abgezockt werden.

Brand Community Developer OutstarWalker von World of Darkness hat auf Twitter darauf aufmerksam gemacht, dass Spielerinnen auf Steam doch bitte keine Keys bei Resellern für das frisch erschienene Vampire: The Masquerade - Bloodhunt kaufen sollen. Denn das Spiel ist kostenlos.

Mit ganz vielen Klatsch-Emojis schreibt sie folgendes in ihrem Tweet:

„Öffentliche Service-Ankündigung: Kauft Bloodhunt nicht, es ist kostenlos. (Mehrere Key-Reseller packen ein Preisschild an die Keys, es wird kostenlos sein und ihr könnt es ab morgen spielen, kauft es nicht)“

Ab dem 07. September können sich Spieler ganz kostenfrei in das Battle-Royale-Game stürzen. Wenn ihr wissen wollt, wie uns Vampire: The Masquerade - Bloodhunt gefallen hat, solltet ihr einen Blick in unseren Test werfen:

Nicht der erste Fall dubioser Key-Reseller

Gerade bei kommenden Spielen scheinen die Key-Reseller leichtes Spiel zu haben, weswegen sich diese fiese Masche wohl lohnt. Erst in jüngster Vergangenheit haben solche Key-Verkäufer das kommende Frostpunk 2 für frei erfundene Preise angeboten, noch bevor die Entwickler selbst einen Kaufpreis festgelegt hatten. (Quelle: Kotaku)

Solltet ihr in Zukunft ein Schnäppchen bei Key-Verkäufern machen wollen, vergewissert euch am besten im Steam-Shop, welchen Preis das Spiel eurer Wahl regulär eigentlich hat. Und falls der Release noch ausstehen sollte, wartet am besten ab, bis das Game ein offizielles Preisschild verpasst bekommen hat.

Um euch auf Steam besser zurechtzufinden und das meiste aus der Plattform rauszuholen, empfehlen wir euch folgende Erweiterungen dafür:

Dreiste Key-Reseller finden neue Wege ahnungslosen Spielern und Spielerinnen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Dafür bieten sie Keys für Spiele zum Verkauf an, die eigentlich kostenlos sind. Jüngster Fall dieser fiesen Abzocke ist das neu erschienene Vampire: The Masquerade - Bloodhunt.