Der Horror-Koop-Hit Phasmophobia ist ab jetzt noch tödlicher – und noch gruseliger. Mit dem neuen „Exposition“-Update gelangen zwei neue Geistertypen ins Spiel, eebnso neues Equipment und einige Spielverbesserungen.

 

Phasmophobia

Facts 
Phasmophobia

Seit September 2020 geistert Phasmophobia durch Steam und fordert Gruppen von Geisterjägern auf, in alten, dunklen Gebäuden grausige Unwesen zu suchen. Das Horror-Koop-Spiel glänzte dabei insbesondere durch seine gruselige Atmosphäre, die sogar im Team Angst machen kann – ganz zu schweigen von Alleingängern, die in den höheren Leveln kaum noch eine Chance haben.

Am 26. August ist nun das große „Exposition“-Update online gegangen, das nicht nur zwei neue Geistertypen ins Spiel bringt, sondern auch besseres Equipment. Auf Twitter stellt Entwickler Kinetic Games die neuen Geister Myling und Goryo vor:

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Neben den beiden Geistern gibt es auch ein neues Gerät, den DOTS Projector. Nachdem ihr den Projektor aufgestellt und eingeschaltet habt, übersät er einen dunklen Raum mit etlichen grünen Lichtpunkten – hierdurch werdet ihr die Silhouette des entsprechendes Geistes sehen, sollte er den Raum betreten. Irgendwie macht so ein grünes Licht ja das Spiel noch gruseliger, aber gut.

Phasmophobia: Neue Geister Myling und Goryo

Während Goryo eher ein schüchterner Geist ist und erst aggressiv wird, sobald ihr ihm auf die Pelle rückt, wird Myling schon gleich zu Beginn überall Geräusche im Haus verursachen. Falls es dann ruhig werden sollte, wird es brenzlig: Denn der Myling ist nur kurz vor dem Angriff auf eine ausgewählte Person leise.

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Ihr habt zu Halloween noch nichts vor? Dann schlagt euren Freunden doch eine Runde Phasmophobia im Online-Koop vor: Es gibt kaum ein besseres Spiel, um sich gemeinsam einmal so richtig zu gruseln. Und falls ihr noch mehr wollt, könnt ihr das Spiel auch im VR-Modus ausprobieren.