Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Steam hat einen neuen König: Hardcore-Shooter schnappt sich die Krone

Steam hat einen neuen König: Hardcore-Shooter schnappt sich die Krone

Gray Zone Warfare ist ganz frisch in den Early-Access auf Steam gestartet. (© Valve / MADFINGER Games)
Anzeige

Extraction-Shooter liegen gerade voll im Trend. Das beweist auch der Start von Gray Zone Warfare. Der neue Hardcore-Shooter hat es aus dem Stand heraus geschafft, sich direkt an die Spitze der Steam-Bestseller-Charts zu setzen.

Gray Zone Warfare ist neuer Steam-König

Für Fans von Extraction-Shootern wie Escape from Tarkov oder Call of Duty: DMZ gibt es auf Steam wieder neues Futter. Mit Gray Zone Warfare ist am 30. April 2024 ein neuer Genre-Vertreter recht erfolgreich ins Early-Access-Programm gestartet – das legt zumindest ein Blick in die aktuelle Steam-Bestseller-Liste nahe.

Anzeige

Denn dort hat es Gray Zone Warfare auf Anhieb geschafft, sich die Krone unter den Nagel zu reißen (Quelle: Steam). Der Shooter ist aktuell auf Platz 1 zu finden und stößt damit den Aufbau-Hit Manor Lords vom Thron.

In Gray Zone Warfare startet ihr auf der knapp 42 Quadratkilometer großen Karte anfangs ohne viel Ausrüstung. Ihr schlagt euch durch die verlassene Quarantänezone, sucht nach Waffen, Munition, Aufsätzen, aber auch Essen, Trinken und Medikamenten und erledigt eine Mission nach der anderen.

Anzeige

Erste Szenen aus dem Spiel gibt’s im offiziellen Early-Access-Launch-Trailer zu sehen:

Gray Zone Warfare – offizieller Trailer zum Early-Access-Launch
Gray Zone Warfare

Gray Zone Warfare

MADFINGER Games, a.s.

Dabei trefft ihr nicht nur auf KI-Gegner, sondern unter Umständen auch auf andere Spieler. Ob ihr mit ihnen kooperiert, sie in Ruhe lasst oder sie über den Haufen ballert, um an ihre Ausrüstung zu kommen, bleibt euch überlassen.

Anzeige

In Gray Zone Warfare ist langsames und taktisches Vorgehen gefragt, denn der Shooter ist kein Call of Duty. Schon wenige Treffer reichen aus, um euch das digitale Leben auszuhauchen. Und werdet ihr getroffen und beißt nicht direkt ins Gras, braucht ihr entsprechende Ausrüstung, um euch medizinisch zu versorgen.

Nach einer Weile begebt ihr euch zu einem Extraktionspunkt, um wieder aus dem Gebiet zu entkommen – im besten Fall natürlich mit mehr Loot als zum Anfang der Runde. Sterbt ihr während eures Einsatzes, ist die mitgebrachte Ausrüstung verloren.

Wie steht’s um Gray Zone Warfare?

Die Steam-Rezensionen fallen aktuell ausgeglichen aus. Rund 67 Prozent der Spieler bewerten Gray Zone Warfare positiv. Im Moment gibt es vor allem Performance-Probleme bei Mittelklasse-Systemen – selbst auf mittleren oder niedrigen Grafikeinstellungen.

Anzeige

Zudem beschweren sich einige Spieler über die manchmal unfair agierende Gegner-KI. Diese würde Spieler manchmal innerhalb von Sekundenbruchteilen über den Jordan schicken oder sogar durch Wände erschießen. Hier müssen die Entwickler also schleunigst nachbessern.

Wer sich selbst ein Bild machen will, muss für die günstigste Version von Gray Zone Warfare gerade 34,99 Euro einplanen. Die Entwickler geben zu Protokoll, dass die Gray Zone Warfare nach der Early-Access-Phase deutlich teurer werden soll. Gleichzeitig soll der Shooter unter Umständen aber für mehrere Jahre im Early Access bleiben – je nachdem, wie das Community-Feedback ausfällt.

Steam-Spieler, die gerne zu Early-Access-Spielen greifen, müssen diese Änderung unbedingt beachten:

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige