Man of Medan-Streamer erschreckt sich vor seiner eigenen Donation

Jasmin Peukert

Streamer KonviktTV musste während einer Liveübertragung des Spiels Man of Medan erst einmal eine kurze Pause einlegen, nachdem er sich wegen einer Donation eines Zuschauers fast zu Tode erschreckte.

The Dark Pictures: Man of Medan ist das neueste interaktive Drama-Survival-Horror-Spiel von Supermassive Games und perfekt, um es am Freitag den 13. zu streamen. Das dachte sich auch KonviktTV, der die Chance des Tages nutzte, um seine Zuschauer zu einer Nacht „voller Jump Scares und Lachens“ einzuladen. Damit, dass er diesen Stream vielleicht nie wieder vergessen wird, hat er wohl nicht gerechnet.

Im Spiel reisen die Brüder Alex und Brad Smith, Alex‘ Freundin Julia und ihr Bruder Conrad an den Südpazifik. Mithilfe einer Tauchexpedition möchten sie ein Flugzeugwrack aus dem Zweiten Weltkrieg finden. Nach einem Sturm und unerwarteten Ereignissen, finden sich die Freunde auf einem großen Geisterschiff wieder. Interaktive Entscheidungen und Quick-Time-Events runden das Spiel ab.

So kannst du alle Geheimnisse finden.

Bilderstrecke starten(56 Bilder)
Man of Medan: Alle 63 Geheimnisse und Bilder - Fundorte

Ein unvergesslicher Stream

Gemeinsam mit Bashley168 entschloss sich KonviktTV der gruseligen Geschichte von The Dark Pictures: Man of Medan zu stellen. Zur Feier des Tages implementierte der Streamer extra eine neue Donation-Animation, die ihn später selbst quasi ins offene Messer laufen lies.

Drei Stunden lief der Stream bereits, und das Spiel war gerade äußerst spannend, als ein Zuschauer eine Donation von $6,66 tätigte und KonviktTV damit den Schrecken seines Lebens verpasste. Der Spender Rakazi und die anderen Zuschauer lachten darüber und beendeten den Albtraum mit „Hab dich“.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung