Die Deutsche Telekom und Vodafone wollen künftig zusammenarbeiten, um Kunden ein schnelleres Internet anbieten zu können. So soll der ins Stocken geratene Ausbau der Glasfaser-Infrastruktur in Deutschland wieder ans Laufen kommen. Kunden von Vodafone dürften besonders profitieren, wie sich zeigt.

 

Deutsche Telekom

Facts 

Glasfaser: Deutsche Netzanbieter wollen kooperieren

Glasfaseranschlüsse sind in Deutschland weiterhin die Ausnahme. Lediglich 3,6 Prozent der Haushalte haben überhaupt die Möglichkeit, Internet über Glasfaser bei sich zu Hause nutzen zu können. In anderen Ländern ist man da schon sehr viel weiter. Der OECD-Durchschnitt liegt derzeit bei 26,8 Prozent. In Südkorea setzen bereits 82 Prozent aller Haushalte auf Glasfaser. Damit Deutschland nicht noch weiter abgehängt wird, haben die Deutsche Telekom und Vodafone laut Handelsblatt nun eine weitere Kooperation bekannt gegeben.

Zu den Glasfaser-Angeboten von Vodafone

Bei der Kooperation zwischen den Netzbetreibern geht es im Kern darum, dass Vodafone in Zukunft auch dort Glasfaseranschlüsse direkt ins Haus (Fiber to the Home, FTTH) vermarkten darf, wo der Anbieter eigentlich noch nicht über eine entsprechende Infrastruktur verfügt. Stattdessen werden bestehende Anschlüsse der Deutschen Telekom genutzt. Für Kunden steht in diesem Fall allerdings nur Vodafone als Vertragspartner fest. Die Telekom wiederum verspricht sich von der Kooperation eine bessere Auslastung.

Eine entsprechende Vereinbarung haben die Telekom und Vodafone nun über zehn Jahre festgelegt. Beide Unternehmen kooperieren bereits seit 2013, wenn es um die Vermarktung von Kupfer-Anschlüssen der Telekom geht. Telekom-Chef Tim Höttges möchte bis zum Jahr 2030 alle deutschen Haushalte mit Glasfaser versorgen. Ihm zufolge steht das Netz der Telekom allen Wettbewerbern offen, solange sein Unternehmen ebenfalls einen Zugang zu anderen Netzen bei gleichen Konditionen erhält.

Wie funktioniert die Glasfaser-Technik der Telekom?

Telekom: Glasfaser-Technik

Glasfaser-Kooperation: Bundesnetzagentur zeigt sich zufrieden

Die Bundesnetzagentur ist mit den geschlossenen Kooperationen deutscher Netzbetreiber zufrieden: „Die Bundesnetzagentur begrüßt die Verlängerung der Kooperation zwischen der Telekom und Vodafone und deren künftige Ausweitung auf Glasfaser-Anschlüsse“. Die jetzt geschlossene Vereinbarung zeige, dass freiwillige Vereinbarungen durchaus möglich sind. Nun solle „intensiv weiterverhandelt“ werden.