Die Telekom gibt Gas: Der deutsche Provider hat jetzt einen ambitionierten Plan angekündigt, der bei hiesigen Internetnutzern für Freudensprünge sorgen dürfte. Ein Zeitplan für das große Versprechen steht bereits.

 

Deutsche Telekom

Facts 

Das Internet in Deutschland ist vor allem eins: lahm. Die Gründe für das Schneckentempo sind vielfältig, doch insbesondere die fehlende flächendeckende Glasfaserversorgung macht High-Speed-Internet einen Strich durch die Rechnung. Genau diese Schwachstelle will die Telekom in den kommenden Jahren beseitigen.

Telekom verspricht Glasfaser in allen Haushalten bis 2030

Bis 2030 möchte das ehemalige Staatsunternehmen jeden Haushalt in Deutschland mit Glasfaser ausstatten, berichtet das Handelsblatt. Für Srini Gopalan, den neuen Deutschlandchef der Telekom, steht der Glasfaserausbau ganz oben auf der To-Do-Liste: „Für mich ist Glasfaser meine Priorität Nummer eins, zwei und drei.“

Helfen beim schnelleren Glasfaserausbau sollen lokale Partner, mit denen die Telekom auf Augenhöhe zusammenarbeiten möchte. Laut Handelsblatt hat es vor allem hier in der Vergangenheit gehakt. Lokale und regionale Anbieter hätten der Telekom vorgeworfen, zu aggressiv zu agieren und auf Konfrontation zu setzen, wenn der Konzern nicht mit seiner Meinung durchkomme. Gopalan verspricht jetzt „Bescheidenheit.“

Smartphone-Tarife bei der Telekom

Passt dein Vertrag noch zu dir?

Warum du jetzt deinen Handyvertrag kündigen solltest – TECH.tipp

Im Netztest ist die Telekom wieder vorne

Derzeit besitzt nicht mal jeder zehnte Haushalt in Deutschland einen Glasfaseranschluss – das Ziel der Telekom ist also sportlich. Im jüngsten Netztest konnte sich die Telekom erneut an die Spitze setzen, auch wenn sich alle drei großen Netzanbieter in Deutschland deutlich verbessern konnte, insbesondere o2. Das gute Abschneiden der Telekom könnte auch etwas mit den Investitionen zu tun haben, die das Unternehmen tätigt: Zwischen 2017 und 2019 will die Telekom laut Konzernchef Timotheus Höttges 16,7 Milliarden Euro in Deutschland investiert haben. Bei der Konkurrenz betrügen die Gesamtinvestitionen lediglich 5,7 Milliarden Euro bei Vodafone und 2,9 Milliarden Euro bei Telefónica (o2).