Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Gaming
  4. Ubisoft geht mit Assassin’s Creed Nexus neue Wege: So ein AC gab es noch nie

Ubisoft geht mit Assassin’s Creed Nexus neue Wege: So ein AC gab es noch nie

Mit AC Nexus VR geht es für Assassin’s Creed zum ersten Mal in die virtuelle Realität. (© Ubisoft)

Bei Ubisoft ist anscheinend das Assassin’s-Creed-Fieber ausgebrochen. Gleich drei neue Spiele der Reihe sollen noch in diesem Jahr erscheinen – darunter mit Assassin’s Creed Nexus VR auch der erste Ableger, in denen ihr selbst in die Rolle der Assassinen schlüpft und das Abenteuer in der virtuellen Realität nacherlebt.

 
Assassin's Creed
Facts 
Assassin's Creed

Assassin’s Creed Nexus VR: Meucheln in der virtuellen Realität

Drei Assassin’s-Creed-Spiele sollen in diesem Jahr erscheinen. Neben Assassin’s Creed Mirage, welches klassisch für den PC und die Konsolen kommt und zu den Wurzeln der Reihe zurückkehren soll, erscheint auch noch Assassin’s Creed Jade ausschließlich für Mobile – und zu guter Letzt wäre da noch das mysteriöse Assassin’s Creed Nexus VR.

Anzeige

Zu diesem hat Ubisoft im Rahmen der hauseigenen Forward-Präsentation einige neue Informationen enthüllt. So wird das Spiel etwa für Meta Quest Pro, Meta Quest 3 und Meta Quest 2 erscheinen – Facebooks VR-Headsets, die früher unter dem Namen Oculus firmierten.

Zudem wurde während der Präsentation auch erklärt, dass Spieler sich in Assassin’s Creed Nexus VR das erste Mal in der Reihe mit gleich drei unterschiedlichen Assassinen durch die Zeitalter meucheln können:

  • Mit Kassandra (Odyssey) werdet ihr erneut ins antike Griechenland rund 400 v. Chr. abtauchen und euch gegen die Terrorherrschaft von 30 Oligarchen zur Wehr setzen, die zu dieser Zeit Athen fest im Griff hatten.
  • Mit Fan-Liebling Ezio Auditore da Firenze (Assassin's Creed 2, Brotherhood und Revelations) werdet ihr hingegen zurück nach Italien reisen, um dort unter anderem auf altbekannte Freunde zu treffen. Welche Personen aus Ezios Vergangenheit ihn wieder unterstützen, ist zwar noch nicht bekannt. Es würde uns jedoch wundern, wenn Leonardo Da Vinci nicht mit von der Partie wäre.
  • Mit Connor Kenway (Assassin's Creed 3) seid ihr wieder in Amerika unterwegs und müsst dort während des 18. Jahrhunderts aufräumen.
Anzeige

Echte Gameplay-Szenen aus Assassin’s Creed Nexus VR gab es noch nicht zu sehen, lediglich vorgerenderte Animationen und einige Ingame-Screenshots wurden gezeigt. Diese sollten einen groben Eindruck vom fertigen Spiel vermitteln. Wir wagen jedoch zu bezweifeln, dass Assassin’s Creed Nexus VR sich auf den VR-Brillen derartig zackig spielen lassen wird.

Assassin’s Creed Nexus VR – erster CGI-Trailer
Assassin’s Creed Nexus VR – erster CGI-Trailer
Meta Quest 2 (128 GB)
Meta Quest 2 (128 GB)
Statt 449,99 Euro UVP: VR-Brille für PC mit Headset.
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 17.04.2024 22:43 Uhr

Keine Open-World, sondern „Open-Maps“

Gut zu wissen: Eine riesige offene Spielwelt scheint es in Assassin’s Creed Nexus VR nicht zu geben. Stattdessen setzt Ubisoft auf ein Kartenkonzept, das die Entwickler selbst als „Open-Maps“ bezeichnen. Die abgegrenzten Spielzonen sollen den Spielern genug Möglichkeiten für die Fortbewegung bieten. Wie die Spieler innerhalb der Missionen vorgehen, ist ihnen selbst überlassen. Sich an den Wachen unbemerkt vorbeischleichen, sie über die Dächer der Stadt komplett umgehen oder aber sich ihnen im offenen Kampf stellen – den Spielern sollen alle Türen offen stehen.

Anzeige

Auch die versteckte Klinge, Luftattentate und der berühmt-berüchtigte Leap of Faith sollen mit von der Partie sein. Wer anfällig für Motion Sickness ist, wird sich freuen zu hören, dass die Entwickler laut eigenen Aussagen darauf besonders geachtet haben. Diverse Mechaniken wie etwa Teleport-Locomotion, die Vignettierung des peripheren Sichtfeldes und das Einblenden von Ingame-Grids sollen dabei helfen, das Unwohlsein zu verhindern oder zumindest zu minimieren.

Wer vor Mirage, Jade und Nexus VR noch einmal die Assassin’s–Creed-Saga nachholen will, sollte sich sputen – denn dafür müsst ihr massig Zeit einplanen:

Wie gut sich die Assassin’s-Creed-Fantasie wirklich in VR umsetzen lässt, bleibt abzuwarten. Doch sollte es Ubisoft schaffen, mit Assassin’s Creed Nexus VR einen überzeugenden VR-Ableger zu produzieren, dürfte für viele Fans ein langjähriger Traum in Erfüllung gehen. Assassin’s Creed Nexus VR soll noch 2023 erscheinen, einen konkreten Release-Termin gibt es noch nicht.

Anzeige