Ubisoft verbannt XP-Boost-Quests aus Assassin's Creed Odyssey

Daniel Hartmann 1

Vergangenen Monat veröffentlichte Ubisoft den Story Creator-Modus für Assasssin’s Creed Odyssey, der Spielern erlaub, eigene Quests für das Spiel zu entwerfen und anderen zur Verfügung zu stellen. Schnell wurde dieses Tool benutzt, um Quests zum XP-Farmen zu erstellen.

Mit dem Story Creator-Modus können Spieler eigene Quests erstellen, die dann von anderen in ihrem eigenen Spiel absolviert werden können. Es dauerte nicht lange und schon entstanden die ersten Quests, die so entworfen wurden, dass mit ihnen in kürzester Zeit viel Erfahrungspunkte gesammelt werden konnten.

Das funktionierte zum Beispiel durch Quests bei denen ein NPC erschaffen wurde, der das Ziel binnen Sekunden erledigte und durch stetiges Wiederholen sprudelten die Erfahrungspunkte nur so in die Levelanzeige. Also im Grunde Levelaufstieg für Faule!

In einem Foren-Post kündigte Ubisoft jetzt an, dieser Art von Farming-Quests einen Riegel vorzuschieben. In ihrem Statement heißt es:

„Diese Ausnutzung riskiert die Gefährdung der allgemeinen Qualität, Integrität und den Nutzen des Story Creator-Modus und resultiert in der schlechteren Sichtbarkeit von kreativen, interessanten und geradezu fantastischen Geschichten, die von der Community veröffentlicht wurden.“

Diese Art von Quests werden nicht mehr innerhalb des Spiels hervorgehoben und die Erstellung dieser Quests verstößt nun gegen die Nutzungsbedingungen des Spiels und seiner Features. Die Ausnutzung des Story Creator-Modus soll in Zukunft sanktioniert werden – in welcher Form das geschieht, verrät der Post nicht.

An dieser Stelle soll erwähnt sein, dass es im In-Game-Shop des Spiels Erfahrungs- und Währungsboosts zu kaufen gibt und die Farming-Quests gewissermaßen in Konkurrenz zu diesem kostenpflichtigen Service stehen. Über einen Zusammenhang zwischen dem Verbot der Farming-Quests und dem In-Game-Shop spricht Ubisoft selbstverständlich nicht.

Bilderstrecke starten(39 Bilder)
Assassin's Creed Odyssey: Alle Oreichalkos-Fundorte auf der Karte

Assassin’s Creed Odyssey ist nicht das erste Spiel, bei dem so ein Tool zum Erstellen von Farming-Quests benutzt wurde. Andere Beispiele wären City of Heroes, Star Trek Online oder Neverwinter Online. Geht es Ubisoft nur darum, den eigentlichen Nutzen und die Spielerfahrung zu schützen oder den eigenen In-Game-Shop? Schreib deine Meinung gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung