Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Android
  4. Wegen der Preise: Neues Samsung-Smartphone bekommt alte Technik

Wegen der Preise: Neues Samsung-Smartphone bekommt alte Technik

Die bislang letzte Fan Edition von Samsung: Das Galaxy S21 FE. (© GIGA)

In diesen Teuer-Zeiten achten Verbraucher auf jeden Cent – auch beim Elektronik-Kauf. Das weiß auch Samsung, weshalb der Hersteller bei einem neuen Smartphone auf alte Technik setzen soll. Was sich wie ein fauler Kompromiss anhört, könnte sich aber als cleverer Schachzug erweisen.

 
Samsung Electronics
Facts 

Das Kürzel „FE“ hat bei Samsung eine besondere Bedeutung: Fan Edition. Die Smartphones der Reihe sollen die Käufer mit Flaggschiff-Ausstattung zu attraktiven Preisen überzeugen. Nach dem Galaxy S20 FE und Galaxy S21 FE hat der Hersteller eine Pause eingelegt. Dieses Jahr soll es aber ein Galaxy S23 FE geben. Glaubt man einem Insider, werden Käufer beim neuen FE aber eine kleine Kröte schlucken müssen.

Anzeige

Samsung Galaxy S23 FE soll mit Snapdragon+ Gen 1 ausgestattet sein

Denn im Galaxy S23 FE soll der Snapdragon 8+ Gen 1 Bord sein und damit ein Prozessor aus dem Vorjahr (via PhoneArena). Zum Vergleich: Im brandneuen Galaxy S23 setzt Samsung auf den Snapdragon 8 Gen 2 in einer Spezialedition, die Qualcomm nur für Samsung anbietet und leicht höhere Taktraten mitbringt.

Wer beim Galaxy S23 FE ebenfalls auf diesen Qualcomm-Chip spekuliert hat, könnte also enttäuscht werden. Das bedeutet aber nicht, dass der Snapdragon 8+ Gen 1 schlecht ist – ganz im Gegenteil. Der Achtkern-Prozessor dürfte auch für die kommenden Jahre noch genug Leistungsreserven haben, um jede Herausforderung zu meisten und eine flotte Performance sicherzustellen.

Anzeige

Laut Insidern habe sich Samsung für den Snapdragon 8+ Gen 1 entschieden, um die Preise beim Galaxy S23 FE „anzupassen.“ Der direkte Vorgänger wurde wegen seines hohen Einstiegspreises kritisiert. Am wahrscheinlichsten ist also, dass Samsung mit der Nutzung eines alten Chips die Preise reduzieren oder zumindest stabil halten will. Ein cleverer Schachzug, denn viele Verbraucher sparen derzeit an allen Ecken.

Das aktuelle Galaxy S23 im Hands-On: 

Samsung Galaxy S23 (Plus) im Hands-On
Samsung Galaxy S23 (Plus) im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Präsentation im August oder September

Älteren Berichten zufolge soll Samsung das Galaxy S23 FE in der zweiten Jahreshälfte vorstellen. Das Smartphone soll an die Stelle des Galaxy A74 treten, das angeblich gestrichen wurde. Die Präsentation könnte im August oder September stattfinden.

Anzeige

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige