Windows 11 ist nicht nur für Notebooks und PCs konzipiert, sondern auch für 2-in-1-Tablets. Nun hat Microsoft speziell für den Tablet-Modus eine Verbesserung angekündigt: Die Taskbar gibt sich aufgeräumter und passt insgesamt besser zum mobilen Einsatz. Darüber hinaus steht mehr Platz zur Verfügung.

 
Windows 11
Facts 

Windows 11: Neue Taskbar für Tablet-Modus

Microsoft versteht Windows 11 nicht als reines Betriebssystem für den Desktop, sondern legt auch viel Wert auf eine angemessene Tablet-Unterstützung. Um das zu unterstreichen, hat der Konzern nun eine Verbesserung angekündigt, die vor allem bei Tablets Sinn ergibt. Die Taskleiste wurde überarbeitet und dabei deutlich entschlackt. Zudem soll mehr Platz auf dem Bildschirm bereitstehen, da sich die Taskleiste standardmäßig noch schmaler gibt.

Die sichtbarste Neuerung bei der Taskleiste betrifft die fehlenden Elemente, die in der Desktop-Ansicht sonst immer zu sehen sind. Im Tablet-Modus verzichtet Windows 11 bald unter anderem auf die Darstellung des bekannten Start-Buttons sowie auf Widgets und die Such-Funktion. Auch weitere App-Symbole sind nicht mehr zu finden, was die Taskleiste sehr viel aufgeräumter und weniger überladen erscheinen lässt.

Links ist die neue Standardansicht, rechts die größere Taskleiste zu sehen:

Die neue Taskbar für den Tablet-Modus von Windows 11. (Bildquelle: Windows Blogs)

Ganz verschwunden sind die vielen Elemente der Taskleiste im Tablet-Modus nicht, wie das Bild zeigt. Durch einen einfachen Wisch kann die klassische Ansicht leicht wiederhergestellt werden. Symbole und Such-Funktion werden dann etwas größer dargestellt, um sie mit Fingern besser bedienen zu können.

Tipps rund um Windows 11 im Video:

Windows 11 für Einsteiger: 7 Tipps, die ihr kennen solltet – TECHtipp Abonniere uns
auf YouTube

Windows 11: Microsoft überarbeitet Widgets

In der aktuellen Testversion von Windows 11 für Entwickler hat Microsoft auch die Darstellung von Widgets leicht verändert. So sollen auf einen Blick mehr dynamische Informationen angezeigt werden. Nutzern wird es „einfacher gemacht, neue Widgets und Nachrichteninhalte zu entdecken“, wie es in der Ankündigung heißt (Quelle: Windows Blogs).