Xiaomi hat ein echtes Problem. Die Verkaufszahlen der Premium-Smartphones sinken drastisch. Das merkt das chinesische Unternehmen laut den Analysten von Counterpoint besonders bei der neuen Xiaomi-12-Generation, die nicht ansatzweise mit den Verkaufszahlen des Vorgängers mithalten kann. Apple profitiert mit dem iPhone 13 massiv davon.

 
Xiaomi
Facts 

Xiaomi 12 verkauft sich viel schlechter als Mi 11

Bei Counterpoint hat man sich die Verkaufszahlen des neuen Xiaomi 12 und 12 Pro etwas genauer angeschaut und mit den Verkaufszahlen der Vorgänger verglichen. Man hat festgestellt, dass sich die neue Generation im Vergleich zu den Vorgängern extrem viel schlechter verkauft hat. Wir reden hier von etwa 60 Prozent schlechter. So konnte Xiaomi im ersten Monat nach dem Verkaufsstart nur 460.000 Stück absetzen, während bei den Vorgängern 1,12 Millionen Stück verkauft wurden (Quelle: Counterpoint).

Die Verkaufszahlen des Xiaomi 12 liegen deutlich hinter dem Xiaomi Mi 11 im gleichen Zeitraum zurück. (Bildquelle: Counterpoint)

Laut Counterpoint hat das mehrere Gründe. Der wichtigste Grund für die niedrigen Verkaufszahlen ist wohl in erster Linie die schlechtere Verfügbarkeit. Xiaomi hatte wohl Probleme mit der Beschaffung der Komponenten, sodass man wohl nicht so viele Xiaomi 12 verkaufen konnte, wie man hätte verkaufen können. Das dürfte sicher auch der Grund sein, wieso das Xiaomi 12 und 12 Pro erst mit Monaten Verspätung nach Deutschland gekommen sind.

So oder so profitiert in erster Linie Apple davon. Im Premium-Segment mit Preisen von über 600 US-Dollar pro Smartphone kann das US-Unternehmen mit dem iPhone 13 weiter Marktanteile gewinnen und die Konkurrenz so massiv unter Druck setzen. Apple hat mittlerweile keine Probleme mehr mit der Verfügbarkeit und kann die Interessenten mit den Smartphones versorgen, die sie wirklich haben wollen.

Wir haben uns das Xiaomi 12 Pro genauer angeschaut:

Xiaomi 12 Pro im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Xiaomi 12 Ultra könnte Besserung bringen

Bei Samsung ist das Galaxy S22 Ultra der eigentliche Verkaufsschlager. Während sich das Galaxy S22 und S22 Plus nur einen kleinen Anteil der Verkaufszahlen teilen, kann das Top-Modell den Löwenanteil erreichen. Gut möglich, dass die Xiaomi-Fans auf einen echten Nachfolger für das Xiaomi Mi 11 Ultra warten und dann zuschlagen wollen. Grundsätzlich geht es Xiaomi nämlich weiterhin gut. Das liegt aber in erster Linie an den Einsteiger- und Mittelklasse-Smartphones. Im Premium-Segment gibt hingegen Apple den Ton an.