Mit dem Xiaomi 12S Ultra hat das chinesische Unternehmen das vermutlich beste Kamera-Smartphone gebaut. Doch wie gut ist die Kamera, die in Kooperation mit Leica entwickelt wurde, wirklich? Genau das hat sich ein echter Kamera-Spezialist angeschaut und zeigt sich begeistert – mit Einschränkungen.

 
Xiaomi
Facts 

Xiaomi 12S Ultra macht hervorragende Fotos

Das Xiaomi 12S Ultra ist eines der besten Kamera-Smartphones. Das ist auch die Einschätzung des Kamera-Profis Marques Brownlee, den viele auch als MKBHD von YouTube kennen. Er benutzt für seine Videos High-End-Kameras von RED und legt großen Wert auf eine erstklassige Bildqualität. Er weiß also, was ein Smartphone leisten muss, um sich abheben zu können. Und genau das schafft das Xiaomi 12S Ultra. Der 50-MP-Hauptsensor mit einer Größe von 1 Zoll macht hervorragende Bilder. Sowohl der Autofokus als auch die Schärfe sind hervorragend.

Das gilt aber nicht immer. Wie bei vielen Android-Smartphones ist die neue Kamera von Xiaomi beim 12S Ultra nicht hundertprozentig konsistent. Wenn die Kamera mal trifft, dann richtig hart – im Sinne von hervorragend. Brownlee zeigt sich von Motiven begeistert, wo er nie geglaubt hätte, dass ein Smartphone sie jemals so gut fotografieren könnte. Der große Sensor kann da seine Vorteile voll ausspielen:

Doch das Xiaomi 12S Ultra ist nicht perfekt. Während der Hauptsensor größtenteils eine hervorragende Leistung erbringt, sind die Unterschiede zum Ultraweitwinkel und Tele-Objektiv groß. Besonders beim Zoom sieht man richtig, wie stark sich die Farbprofile unterscheiden. Als hätte Xiaomi die gesamte Energie dafür genutzt, den Hauptsensor möglichst perfekt zu machen und es für die zwei anderen Sensoren nicht mehr ausgereicht hat.

Weiterhin ist ihm ein kurioser Fehler aufgefallen. Wenn ihr beim Filmen zoomt, dann seht ihr auf dem Display beispielsweise das Objekt, ihr filmt es aber nicht wirklich, weil sich der Winkel durch den Wechsel der Sensoren verschoben hat, die Kamera-App das aber nicht übernimmt. So fliegt ein Flugzeug an euch vorbei, als wärt ihr bei der Aufnahme eingeschlafen – obwohl ihr das Flugzeug auf dem Display im Fokus behaltet. Kann Xiaomi natürlich per Update beheben, aber das hätte eigentlich auffallen müssen.

Das Xiaomi 12S Ultra im Video:

Xiaomi 12S Ultra: Das Leica-Smartphone

Xiaomi 12S Ultra nicht für Deutschland

Jetzt, wo wir wissen, wie gut die Kamera des Xiaomi 12S Ultra ist, ist es umso bedauerlicher, dass das Smartphone nicht nach Deutschland kommt. Wollt ihr es trotzdem haben, müsst ihr es importieren. Die Leica-Kooperation ist aber auch mehrere Jahre ausgelegt, sodass wir vermutlich beim Xiaomi 13 davon profitieren werden.