Kein Smartphone-Hersteller scheint mehr sicher. Nachdem Samsung aufgeflogen ist, folgt jetzt auch Xiaomi. Das chinesische Unternehmen soll bei seinen Smartphones eine Software anwenden, die die Leistung bei bestimmten Apps drosselt, während man im Benchmark die volle Leistung zur Verfügung hat. Das hat Folgen. Jetzt hat sich der chinesische Hersteller geäußert.

 
Xiaomi
Facts 

Xiaomi drosselt bestimmte Android-Apps

Update vom 01. April 2022: Nach einigen Tagen des Schweigens hat Xiaomi den Kollegen von Android Authority eine Stellungnahme geschickt:

Xiaomi applies temperature control strategies to ensure optimal product experience, particularly with demanding applications commonly used for extended periods. In many of our devices, we offer three performance modes, enabling users to adjust the balance of performance and power efficiency. At a system level, all optimizations related to application performance weigh many essential factors, such as power consumption, performance, and thermal impact.

Im Grunde bestätigt Xiaomi die Vorwürfe. Das chinesische Unternehmen wendet „Temperaturregelungsstrategien an, um ein optimales Produkterlebnis zu gewährleisten, insbesondere bei anspruchsvollen Anwendungen, die häufig über längere Zeiträume verwendet werden.“ Gleichzeitig sagt Xiaomi aber auch, dass man in vielen Smartphones verschiedene Leistungsmodi hat, mit denen man wählen kann, ob die volle Leistung verwendet wird. Weiterhin heißt es, dass die Software „auf Systemebene alle Optimierungen in Bezug auf die Anwendungsleistung vieler wesentlicher Faktoren abwägt, wie z. B. Stromverbrauch, Leistung und thermische Auswirkungen.“

Wieso dann in Benchmarks die Leistung nicht beschnitten wird, wurde nicht beantwortet. Denn so wird eine hohe Leistung vermittelt, die man gar nicht erreichen kann. Android Authority hat genau das noch einmal bei Xiaomi angefragt. Denn im Grunde bilden Benchmarks genau das ab. Man möchte wissen, wie hoch die Leistung eines Smartphones unter Volllast ist. Meist erreicht man diesen Status beim Spielen von aufwändigen Spielen. Dass der Benchmark nur kurz läuft, darf die Ergebnisse nicht verfälschen. Wir haben im Übrigen noch keine Erklärung von Xiaomi bekommen. Nur die Bestätigung, dass wir eine erhalten sollten. Das war am 29. März.

Originalartikel:

Man könnte den Eindruck bekommen, dass die Smartphone-Hersteller nichts aus den Fehler der anderen Unternehmen lernen. Bereits 2021 wurde OnePlus überführt, bestimmte Android-Apps zu drosseln. Erst vor wenigen Wochen hat es Samsung erwischt, sodass im Heimatland sogar eine Untersuchung gegen das Unternehmen eingeleitet wurde. Jetzt trifft es Xiaomi – mit genau der gleichen Geschichte. Die Kollegen von Android Police haben nämlich die Leistung der neuen Xiaomi-12-Smartphones untersucht und festgestellt, dass dort bestimmte Android-Apps gedrosselt werden.

Getestet wurde das Xiaomi 12 Pro und Xiaomi 12X. Das ist deswegen so interessant, weil im 12 Pro ein Snapdragon 8 Gen 1 arbeitet, während im 12X der ältere Snapdragon 888 zum Einsatz kommt. Android Police hat festgestellt, dass das 12 Pro in der Single-Core-Leistung um bis zu 50 Prozent gedrosselt wird. Beim 12X ist es etwas weniger. Dazu wurde der Geekbench-Benchmark verschleiert, sodass er vom Smartphone nicht als Benchmark erkannt wird, wo die volle Leistung zur Verfügung steht. In diesem verschleierten Modus war die Leistung viel schlechter. Die Leistungsbegrenzung betrifft die Multi-Core-Performance nicht. Hier unterscheidet sich die Drossel also von der von Samsung.

Das Xiaomi 12 Pro hat einen guten ersten Eindruck hinterlassen:

Xiaomi 12 Pro im Hands-On Abonniere uns
auf YouTube

Geekbench schmeißt Xiaomi-Smartphones raus

Genau wie schon bei Samsung wird Geekbench daraus Konsequenzen ziehen. Xiaomi-Smartphones sollen laut Android Police zur Ende der Woche aus den Bestenlisten verschwinden, da man hier die Verbraucher in die Irre führt. Im Benchmark steht die volle Leistung zur Verfügung, während man diese im normalen Gebrauch gar nicht abrufen kann. Man untersucht gerade noch, welche Xiaomi-Smartphones betroffen sind und wird diese entfernen.

Wir haben bei Xiaomi um eine Stellungnahme gebeten und werden das offizielle Statement dazu hier im Artikel veröffentlichen.