Google wird in wenigen Wochen mit Android 13 eine neue Version des Smartphone-Betriebssystems veröffentlichen. Viele Modelle werden das große Software-Update mit neuen Funktionen erhalten – auch bei Xiaomi. Laut neuesten Informationen sollen aber auch einige wichtige Modelle wegfallen. Darunter selbst High-End-Smartphones, die Android 13 noch verdient hätten.

 
Xiaomi
Facts 

Android 13: Beliebte Xiaomi-Handys erhalten kein Update

Xiaomi verteilt zwar für eine gewisse Zeit Android-Updates für seine Smartphones, doch irgendwann ist auch Schluss. Nun ist eine Liste mit Handys aufgetaucht, die kein Update mehr auf Android 13 erhalten sollen und somit auf dem aktuellen Stand bleiben werden. Mit dabei sind auch relativ aktuelle Modelle wie das Xiaomi Mi 10 (zum Test), das erst 2020 mit Android 10 auf den Markt kam (Quelle: GizChina). Doch auch Verkaufsschlager wie das Mi 10 Lite oder Redmi Note 9 sollen nicht mehr versorgt werden.

Diese Xiaomi-Smartphones sollen kein Update auf Android 13 erhalten:

  • Redmi K30 Pro / Zoom Edition
  • K30S Ultra
  • POCO F2 Pro
  • Mi 10 / Pro / Ultra
  • 10T / Pro
  • Redmi 9 / Prime / 9T / Power
  • Note 9 / 9S / Pro / Pro Max
  • Redmi Note 9 4G / 5G / 9T 5G
  • Note 9 Pro 5G
  • Redmi K30 4G / 5G / Ultra / K30i 5G / Racing
  • POCO X3 / NFC
  • X2 / M2 / M2 Pro
  • Mi 10 Lite / Youth Edition, 10i / 10T Lite
  • Mi Note 10 Lite

Xiaomi tut sich grundsätzlich sehr schwer bei den Android-Versionen mitzuhalten. Selbst brandneue Smartphones wie das Redmi Note 11 Pro+ 5G werden mit Android 11 ausgeliefert. Da muss man noch auf ein Update auf Android 12 warten, obwohl Android 13 eigentlich schon vor der Tür steht. Nur Top-Smartphones wie das Xiaomi 12 werden direkt mit Android 12 ausgeliefert.

Auch das Xiaomi 10T Pro soll kein Update auf Android 13 mehr erhalten:

Xiaomi Mi 10T Pro vorgestellt

Xiaomi konzentriert sich auf das MIUI

Ähnlich wie Huawei konzentriert sich Xiaomi eher auf die Aktualisierung des MIUI. Auch wenn neue Smartphones mit älterer Android-Version erscheinen, läuft darauf meist ein aktuelleres MIUI. Die Oberfläche ist abgekoppelt von der Android-Version und kann so beliebig installiert werden. Trotzdem ist eine aktuelle Android-Version auch wichtig, da Google ebenfalls neue Funktionen und Sicherheitsmechanismen einführt. Es wird also interessant sein zu sehen, ob sich die Liste oben am Ende wirklich bestätigt.