YouTuber droht und beschimpft EA-Entwickler – nun folgt die Strafe

Daniel Hartmann 2

Dass es zwischen berechtigter Kritik und abfälligen Drohgebärden einen klaren Unterschied gibt, musste FIFA-Pro und YouTuber Kurt „Kurt0411“ Fenech jetzt auf die harte Tour lernen.

Der FIFA-Spieler Kurt „Kurt0411“ Fenech ist in Spielerkreisen wohl eher für Wutausbrüche und Hasstiraden bekannt als für seine Fähigkeiten in FIFA 20. EA ging das Verhalten von Fenech nun entschieden zu weit und und sie bestrafen ihn in einem selten so gesehenen Ausmaß.

Bilderstrecke starten(10 Bilder)
Sind Pokémon, Zelda, FIFA und Co. in den letzten 10 Jahren besser geworden?

Die stetig anhaltende Fehde zwischen EA und Fenech geht schon ein paar Monate, nun scheint der YouTuber mit den vulgären Ausbrüchen aber durch ein YouTube-Video einen Schritt zu weit gegangen. Via Twitter ließ EA verlauten:

Ein Auszug der Kernaussage:

„Im November 2019, nach einer Serie von Verletzungen der Verhaltensregeln während der EA SPORTS FIFA Global Series, bei der er Mitarbeiter und andere Spiele bedroht hatte, wurde Kurt0411 von allen EA SPORTS FIFA Global Series-Events und zukünftigen Wettbewerben ausgeschlossen. Seit dieser Zeit setzte Kurt das Veröffentlichen von abfälligen und bedrohenden Nachrichten und Videos gegen EA-Mitarbeiter und andere Spiele in den Sozialen Medien fort und ermutigte andere, dasselbe zu tun. Seine Nachrichten haben die Grenzen des Anstandes überschritten und sind in persönliche Angriffe übergegangen, die unsere Nutzungsbedingungen verletzten. Wir werden keine Bedrohungen tolerieren. Als Konsequenz wird heute Kurt0411s EA-Account permanent vom Spielen unserer Spiele und dem Zugang zu unseren Online-Diensten ausgeschlossen aufgrund der genanten ernsten und wiederholten Verstöße.“

Ein Beispiel für dieses Verhalten findet sich in diesem Video, in dem Fenech gegen EA pöbelt und auf das Logo spuckt:

In der vergangenen Woche ging ein „Disstrack“ von Fenech in Zusammenarbeit mit einem Rapper online. In dem Video werden erneut EA und andere FIFA-Spieler beleidigt. Das diskutable Machwerk könnt ihr euch auf YouTube ansehen – müsst ihr aber nicht.

Der Ausschluss von sämtlichen EA-Spielen ist mitunter eine der härtesten Strafen, die ein Studio aussprechen kann. Ist der Ban gerechtfertigt? Schreibt eure Meinung in die Kommentare.

 

Daniel Hartmann
Daniel Hartmann, GIGA-Experte für FPS, E-Sport, Streaming-Kultur und Mass Effect.

Ist der Artikel hilfreich?

Kommentare zu dieser News

* Werbung