The Legend of Zelda: Breath of the Wild bietet mit einer großen Spielwelt und zahlreichen Items die Möglichkeit, kreativ zu werden. Dank dieser Tatsache schaffen Spieler unglaubliches – so zum Beispiel diesen beeindruckenden Trickschuss, der mit dem Ableben des Gegners endete.

 

The Legend of Zelda: Breath of the Wild

Facts 
The Legend of Zelda: Breath of the Wild

In den drei Jahren seit seiner Veröffentlichung haben Breath of the Wild-Spieler viele epische Momente mit der Community geteilt. Ein Spieler besiegte die Verheerung Ganon in gerade Mal 11 Sekunden, ein anderer spielte das Spiel durch, ohne ein einziges Mal zu laufen, oder besiegte den Endboss gemeinsam mit dem Twitch-Chat. Über all diese Ereignisse könnt ihr hier lesen.

Reddit-Nutzer Starwho veröffentlichte kürzlich ein Video, in dem er es schaffte, mit geschicktem Timing und spielerischem Einfallsreichtum einen tödlichen und spektakulären Treffer zu landen. Den Clip dazu haben wir unten für euch eingebaut.

Auch in Animal Crossing: New Horizons ist Zelda immer gegenwärtig.

Bilderstrecke starten(21 Bilder)
Animal Crossing - New Horizons: Die 20 besten Inselmelodien - Zelda, Pokémon und mehr

Ein schneller Tod für den Guardian

Der einäugige Guardian zählt zu den härteren Gegnern, die in der Welt von Zelda: Breath of the Wild herumlaufen, doch mit einem mächtigen Bogen schoss Reddit-Nutzer Starwho einen Pfeil in das Auge des Gegners und blendete ihn damit. Während dieser seine Sinne sammelte, erzeugte er mithilfe von Links Cryonis-Fähigkeit eine eisige Säule unter dem Guardian, der ihn dutzende Meter wegschleuderte.

Wer jetzt denkt, das endet hier, täuscht sich, denn mit einem gezielten Schuss traf der Spieler den Guardian im Flug und ließ ihn abstürzen. Wir wissen nicht, wie viele Versuche er gebraucht hat, um diesen Trickschuss hinzubekommen, beeindruckend ist es aber allemal.

Was haltet ihr von seinem Trickschuss und habt ihr Ähnliches auch schon hinbekommen? Wie oft habt ihr schon Zelda: Breath of the Wild durchgespielt? Erzählt es uns sehr gerne in den Kommentaren.