Kreditkarte sperren: VISA, MasterCard und Co. per App und Hotline

Martin Maciej

Die Kreditkarte gehört zu den bequemen Zahlungsmitteln. Online müsst ihr zum Beispiel nur die Nummer sowie den Gültigkeitszeitraum eingeben, schon kann die Bestellung ausgeführt werden. Zudem kann mit der Kreditkarte bequem im Ausland Geld abgehoben werden. Ärgerlich ist es, wenn die wertvolle Karte gestohlen oder verloren wurde. In solchen Fällen sollte man umgehend die Kreditkarte sperren lassen. In unserem Ratgeber findet ihr die passende Telefonnumer sowie die App zum Sperren der Kreditkarte unterwegs.

Auch wenn ein Online-Anbieter, bei dem man die Kreditkartendaten hinterlegt hat, gehackt wurde, sollte man die Karte zunächst sperren, um unberechtigte Zahlungen zu vermeiden. Bei uns erfahrt ihr, wo und wie man die Sperrung der Kreditkarte veranlassen kann, ganz gleich, ob man eine Karte von VISA oder MasterCard und anderen Anbietern besitzt.

Gebührenfreie Kredtikarte bei PayVIP *

Kreditkarte sperren: so geht’s per Hotline und App

  • Für Notfälle wurde ein eigener Sperr-Notruf für verlorene und gestohlene Kreditkarten eingerichtet.
  • Man erreicht die Sperr-Hotline unter der Nummer 116 116.
  • Auch aus dem Ausland kann die Nummer angewählt werden. Hierzu muss die Landesvorwahl für Deutschland, also (+49) an die Nummer der Sperr-Hotline gesetzt werden.
  • Aus dem Ausland kann zudem die Kreditkarte über die Nummer +49 30 4050 4050 gesperrt werden.
  • Innerhalb Deutschlands ist der Anruf kostenlos. Aus dem Ausland können Gebühren ausfallen.

Nicht alle Anbieter nehmen am allgemeinen Sperr-Notruf teil. In der Regel können hierunter Kreditkarten gesperrt werden, die von der Sparkasse, Commerzbank oder Deutschen Bank ausgegeben wurden. Unter den folgenden Nummern könnt ihr die Kreditkarte bei weiteren angegebenen Anbietern sperren lassen:

  • MasterCard: 069 / 7933-1910
  • VISA: 0800 / 8118400
  • American Express: 069 / 97 97 2000
  • Targobank: 0211 / 900 20 444
  • Postbank: 069 / 66 571 333

Alternativ kann die Kreditkarten-Sperre auch bequem per App am Android-Smartphone oder iPhone durchgeführt werden.

SperrApp
Entwickler:
Preis: Kostenlos
SperrApp
Entwickler: SERVODATA GmbH
Preis: Kostenlos

kreditkarte-sperren

Bilderstrecke starten
42 Bilder
41 Beweise dafür, dass die Welt Linkshänder hasst.

Kreditkarte sperren bei Verlust und Diebstahl

Um eine boshafte Sperrung zu vermeiden, werden einige Daten vom Service benötigt. Wichtig sind hier vor allem die Kreditkarten- und Kontonummer sowie das Gültigkeitsdatum der Kreditkarte. Auch das Geburtsdatum oder weitere persönliche Daten des Karteninhabers können abgefragt werden.

shutterstock_196976528

Auf eine Sperrung sollte keinesfalls verzichtet werden, um einen finanziellen Schaden bei einem Missbrauch der eigenen Kreditkarte zu vermeiden. In der Regel erhält man binnen weniger Tage nach der Sperrung eine Ersatzkarte. Eine Rücknahme der Sperrung ist nicht so einfach möglich, schließlich kann sich die Karte kurze Zeit in den falschen Händen befunden haben, die mit der Nummer und dem Sicherheitscode auf der Karte auf eure Kosten shoppen gehen könnten. Habt ihr beim Verlust nicht leichtsinnig oder unvorsichtig gehandelt oder die Kreditkarte gar bewusst aus der Hand gegeben, müsst ihr für entstandene Schäden nur bis maximal 150 Euro haften. Eine Anbieter verzichten sogar komplett auf eine Haftung. Zusätzlich empfiehlt sich die Diebstahlanzeige bei der Polizei.

Bei uns findet ihr auch alle Infos zur schwarzen Kreditkarte.

Bildquelle: dean bertoncelj, PathDoc

Umfrage: Refurbished oder Neuware?

Ist es für euch in Ordnung, wenn das Smartphone-Display ein wenig verkratzt ist oder schon ein paar Gebrauchsspuren auf der Rückseite hat? Oder muss ein Artikel beim Kauf wirklich komplett neu sein?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung