Qi Wireless: Was ist das? Der Charging-Standard erklärt

Robert Kägler

Smartphones wurden lange Zeit über ein Kabel aufgeladen. Jetzt gibt es mittlerweile einen neuen Standard, der immer öfter Einzug in die Handys erhält: Qi-Wireless-Charging. Wir erklären euch, was das ist und wie es funktioniert.

Qi Wireless: Was ist das? Der Charging-Standard erklärt
Bildquelle: yevtony / iStock.

Wenn man ein neues Smartphone kauft, dann gibt es natürlich jedes Mal ein Ladegerät dazu, das genügend Power liefert, um euer Handy  aufzuladen. Diese Ladegeräte wurden mit der Zeit immer schneller, aber nicht praktischer. Um dem Kabelsalat entgegenzuwirken, unterstützen immer mehr Handys „Qi-Wireless-Charging“, eine Möglichkeit Geräte auch kabellos aufzuladen.

Was ist Qi Wireless? Bedeutung und Entwicklung

Der Lade-Standard „Qi“ oder „Qi Wireless Charging“ wurde vom Wireless Power Consortium 2008 entwickelt. Das Wort „Qi“ kommt aus der chinesischen Sprache und bedeutet „Lebensenergie“. Mit dieser Technologie ermöglicht man das Übertragen von Energie über geringe Distanzen. Obwohl man so theoretisch alle möglichen kleineren Geräte laden könnte, kommt er hauptsächlich bei Smartphones zum Einsatz. Das erste Smartphone, das kabelloses Laden auf einer Qi-Ladestation ermöglichte, war das „Palm Pre“ mit einem speziellen Cover für die Rückseite. Die Ladestation „Touchstone“ musste man dafür extra erwerben.

Eine weitere kabellose Technologie ist „NFC“. In unserer Bilderstrecke seht ihr, was man damit machen kann:

Bilderstrecke starten
9 Bilder
NFC-Funktion: Was kann man damit machen?

Qi Wireless: Wie funktioniert der Standard

Geräte können über den Qi-Standard geladen werden, indem man eine Ladestation als Sender verwendet und ein entsprechender Empfänger im Handy verbaut ist. Die Energie beziehungsweise der Strom wird dann induktiv zwischen zwei Spulen übertragen.

Hierbei werden auch Daten ausgetauscht, die zur Regulierung und Optimierung des Vorganges genutzt werden. So kann jederzeit ermittelt werden, ob sich ein Gerät auf der Ladestation befindet und ob der Akku geladen werden muss. Ist das Gerät vollständig geladen oder zu weit von der Station entfernt, wird der Vorgang unterbrochen.

Wollt ihr also euer Handy kabellos laden, müsst ihr euch keine Gedanken über einen An- oder Ausschalter machen. Die Ladestation sendet nur, wenn ein kompatibles Gerät auf der Ladefläche liegt.

Unterstützt euer Smartphone Qi nicht, könnt ihr es nachrüsten, indem ihr einen speziellen Ladeempfänger-Aufkleber kauft.

Qi-Ladeaufkleber bei Amazon kaufen *

LTE, GSM, MfG? Manchmal sind Abkürzungen ein Buch mit sieben Siegeln. Dennoch verwenden wir sie meist (unwissend) voller Selbstvertrauen. Doch kennst du dich im Dickicht der technischen Abkürzungen wirklich aus? Finde es jetzt in unserem kurzen Quizz heraus.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

  • Acer Nitro 5 im Preisverfall: Leistungsstarker Gaming-Laptop wird zum Schnäppchen

    Acer Nitro 5 im Preisverfall: Leistungsstarker Gaming-Laptop wird zum Schnäppchen

    Wer auf der Suche nach einem Gaming-Laptop mit einem fantastischen Preis-Leistungs-Verhältnis ist, der wird gerade bei Notebooksbilliger fündig. Dort gibt es den Acer Nitro 5 mit GTX 1060, i7-Prozessor und 256 GB SSD zu einem absoluten Knallerpreis von 899 Euro zu kaufen*. GIGAs Gaming-Hardware-Experte Robert klärt, für wen sich der Kauf lohnt.
    Robert Kohlick
  • AMD Radeon RX Vega 56 im Preisverfall: Mittelklasse-Grafikkarte erneut stark reduziert

    AMD Radeon RX Vega 56 im Preisverfall: Mittelklasse-Grafikkarte erneut stark reduziert

    Erneuter Preissturz bei AMD. Nachdem kurz vor der Veröffentlichung der neuen Navi-Grafikkarten die Preise der alten Modelle in den Keller gingen, scheinen sie es sich dort auch nach dem Release gemütlich zu machen. Aktuell gibt es ein leistungsstarkes Custom-Modell der Radeon RX Vega 56 zum Bestpreis bei Mindfactory zu kaufen*. GIGA klärt, für wen sich das Angebot wirklich lohnt. 
    Robert Kohlick 4
* Werbung