Assassin's Creed Odyssey: Battle Royale im antiken Griechenland

André Linken

Assassin’s Creed und Battle Royale, das passt nun wirklich nicht zusammen – oder etwa doch?

Immer mehr Publisher und Entwickler wollen ein Stück vom aktuellen Erfolgskuchen der Battle-Royale-Spiele abschneiden und statten ihr neuesten Spiele mit einem entsprechenden Modus aus. Beste Beispiele hierfür sind unter anderem die Shooter Call of Duty: Black Ops 4 und Battlefield 5. Selbst Ubisoft konnte sich dem Hype nicht ganz entziehen und spendierte Assassin’s Creed Odyssey zumindest eine Art Battle Royale-Hommage.

So gelangst du zum Battle Royale in Assassin’s Creed Odyssey

Um diese überhaupt zu Gesicht zu bekommen, musst du den Hauptpfad der Story verlassen – und außerdem im Spielverlauf schon recht weit fortgeschritten sein. Denn der Ort des Geschehens ist auf der Insel Melos zu finden, die eigentlich für Helden ab der Stufe 41 gedacht ist. Wenn du also gerade erst mit dem Spiel angefangen hast, wirst du nicht so leicht dorthin gelangen.

Auf der Insel angekommen musst du Ausschau halten nach einem NPC mit dem Namen Drakios. Er ist der Ausgangspunkt für die Nebenmission The Great Contender. Dahinter verbirgt sich eine groß angelegte Schlacht in einer riesigen Arena, bei der du gegen 99 KI-Kämpfer antreten musst. 100 Charaktere, die sich so lange bekriegen, bis nur noch ein Überlebender verbleibt – das dürfte dir bekannt vorkommen.

Diese Easter Eggs aus Assassin’s Creed kennst du bestimmt noch nicht.

Bilderstrecke starten(28 Bilder)
Assassin's Creed: Easter Eggs und Details, die du noch nicht kanntest

Hier kannst du Assassin's Creed Odyssey bei Amazon kaufen*

Ein echter Battle Royale-Modus ist das natürlich noch lange nicht, denn hierfür fehlt logischerweise die Multiplayer-Komponente. Doch es zeigt recht deutlich, dass auch Ubisoft die Thematik ganz klar auf dem Schirm hat. Mehr zum Spiel erfährst du in unserem Test.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung