Counter-Strike: Extremer Streamer-Rage nach Bann

André Linken 2

Manchmal kann dich selbst das Lieblingsspiel zur Weißglut bringen, richtig? Das musste vor kurzem auch ein halbwegs bekannter Streamer feststellen.

Es handelt sich dabei um den spanischen Spieler „Tense1983“, der vor allem in der Community des Multiplayer-Shooters Counter-Strike: Global Offensive aktiv ist. In einem Twitch-Stream kam es jedoch vor kurzem zu einem kleinen Eklat mit größeren Folgen — zumindest für den Spanier.

Zuvor befand er sich in einer Partie Counter-Strike, in der er immer Diskussionen mit einem seiner Kameraden führen musste. Letzterer hielt sich nämlich nicht an immer die Anweisungen seines Teams, was natürlich die Gemüter ein wenig erhitzte – vor allem das von Tense1983.

Irgendwann war das Fass übergelaufen, so dass sich der Streamer dazu entschloss, den besagten Kameraden aus lauter Wut mithilfe eines Teamkills niederzustrecken. Die nahezu umgehende Folge: Tense1983 erhielt eine 30 Minuten lange Sperre für kompetitive Partien in Counter-Strike: Global Offensive. Danach rastete der Streamer völlig aus und zertrümmerte sein halbes Setup. Dabei gab es allem Anschein nach bleibende Schäden.

Diese YouTuber und Streamer kann du bei der gamescom 2018 treffen.

Bilderstrecke starten
16 Bilder
Gamescom 2018: Diese YouTuber und Streamer kannst du treffen.
Gaming-Ausraster richtig gemacht – Ein Guide

Das entsprechende Video ist derzeit jedenfalls ein Hit im Internet und hat es bereits auf fast 150.000 Views gebracht. Allerdings bleibt festzuhalten: Ein gutes Beispiel ist der Streamer jedenfalls nicht. Ungezügelte Wut kann schnell ziemlich teuer werden – wie das besagte Video beweist.

 

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* Werbung