Destiny 2: Forsaken YouTuber AndyEdition wurde erst gepusht und steht jetzt kurz vor der Löschung seines Kanals

Franziska Behner

Youtuber AndyEdition hat in der deutschsprachigen Destiny 2 - Szene einen kometenhaften Aufstieg erlebt. Er wurde mit seinen Videos zum Game immer erfolgreicher, richtig explodiert ist sein Channel mit Videos über Destiny: Forsaken. Doch jetzt scheinen Neider ihn immer wieder zu melden, was zur Löschung seines Kanals führen könnte.

Unterstützung durch Bungie

AndyEdition hat viele Videos über Desitny 2 gedreht und sich in letzter Zeit auf Forsaken spezialisiert, wo er viele Erklärungsvideos postet. Daraufhin wurde auch Bungie auf ihn aufmerksam und der Community-Manager stellte AndyEdition in einem Artikel auf der Homepage vor. Eine große Zahl an Destiny-Fans las diesen Artikel. Man könnte denken, dass das zu noch mehr Abonnenten und vielen Views geführt hat. Doch seitdem hat sich für den Youtuber alles verändert.

In unserem Weekly-Update verraten wir dir, welchen Leak es zu einem Destiny-Nachfolger gab:

Weekly Update: Änderungen bei Pokémon GO, PS4-Möbel & Destiny 3-Leak.

Strikes ohne Grund

Laut meinMMO soll er in einem Interview erzählt haben, dass kurz darauf bereits viel Negatives passiert sei. YouTube habe ihm vorgeworfen, seine Videos würden teilweise nicht den Richtlinien entsprechen und hat sie entsprechend gelöscht, sowie eine Verwarnung samt Strafe ausgesprochen. Schon nach kurzer Zeit hatte Andy zwei Strikes auf der Plattform, ohne zu wissen, wieso. YouTube gab ihm keine Informationen darüber, was er falsch gemacht hat und auch ein Einspruch gegen die Strikes blieb ohne Erfolg.

Destiny 2 hier bestellen*

Die aktuelle Situation

Momentan ist der Kanal des Youtubers gesperrt. Ganze drei Wochen kann er jetzt keine Videos hochladen. Ein dritter Strike würde zur Löschung seines Kanals führen, womit er allerdings bereits rechnet. Auf seinem Facebook-Profil spricht er offen über das Problem und verrät auch, dass bereits weitere Videos gemeldet wurden.

AndyEdition hat sich laut eigener Aussage seine Videos wiederholt angesehen aber nichts feststellen können, was zu einer Sperre geführt haben könnte. Seine Community steht weiterhin hinter dem YouTuber und vermutet, dass Neid und Missgunst dahinter stecken.

Wir verraten dir, weshalb es sich lohnt, Destiny 2 mal wieder anzuwerfen:

Bilderstrecke starten(7 Bilder)
Destiny 2 – Forsaken: Darum lohnt sich die Rückkehr

Verrate uns in den Kommentaren, ob du die Videos von AndyEdition bisher immer gesehen hast und was du von diesen kuriosen Vorwürfen hältst. Vielleicht ist dir ja bereits etwas aufgefallen, was tatsächlich gegen die Richtlinien von YouTube verstößt. Wir behalten den Fall im Auge und werden verfolgen, was in den nächsten Wochen mit seinem Kanal passiert.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung