Noch bevor Fallout 76 überhaupt auf dem Markt ist, gibt es erste ernsthafte Bedenken über die Anfälligkeit des Online-Spiels für Hacker.

 

Fallout 76

Facts 
Fallout 76

Auslöser hierfür war ein mittlerweile recht umfangreicher Thread bei Reddit.com, bei dem mehrere Benutzer ihre Besorgnis zum Ausdruck brachten. Ihren Ausführungen zufolge sei vor allem die PC-Version von Fallout 76 ziemlich anfällig für Hacks. Der angebliche Grund: Die Server überprüfen wohl nicht, ob Dateien auf der Client-Seite modifiziert wurden. Sollte das der Wahrheit entsprechen, würde dies Hackern und anderen Spielverderbern in der Tat einiges an Spielraum gewähren.

Wir klären die größten Irrtümer rund um Fallout 76 auf.

Fallout 76: Die 5 größten Irrtümer aufgeklärt

Beweise für diese Aussagen gibt es bisher noch nicht. Zudem hat sich mittlerweile Bethesda Softworks zu dem Thema geäußert. Demnach sind zwar wohl nicht alle Bedenken gänzlich unbegründet, doch die ganz große Hysterie ist unbegründet – zumindest bisher.

„Viele der Anführungen in dem Thread sind entweder ungenau oder basieren auf falschen Annahmen. Allerdings hat die Community auf einige der Dinge aufmerksam gemacht, an denen unsere Teams bereits aktiv arbeiten und zu denen Fixes kurz vor der Veröffentlichung stehen. Unser Ziel ist es immer, ein großartiges Erlebnis für all unsere Spieler abzuliefern. Cheating oder Hacking wird nicht toleriert.“

Kennst du schon diese versteckten Orte in den Fallout-Spielen?

Bilderstrecke starten(11 Bilder)
9 versteckte Orte, die dir in den Fallout-Spielen bestimmt entgangen sind

Hier kannst du Fallout 76 bei Amazon vorbestellen

Ob Bethesda die Probleme tatsächlich in den Griff bekommt, wirst du spätestens am 14. November 2018 wissen, wenn Fallout 76 auf den Markt kommt. Zuvor finden glücklicherweise noch zwei Beta-Tests statt, bei denen die Entwickler auf Fehlersuche gehen können.